Zuggewicht Armbrust

Pull Weight Armbrust

Die meisten Armbrüste unterscheiden sich vor allem durch das Zuggewicht. Die Armbrust mit diesem Zuggewicht darf nur auf einem zugelassenen Schießstand in verschiedenen Stärken, eingeteilt nach Zuggewicht, verwendet werden. Ein Armbrust mit allem, was dazugehört. die Pfeilgeschwindigkeit und das Zuggewicht der Armbrust.

Schießversuch an Gambason und Kettennetz mittels Armbrust

Die Armbrustschütze kann mit gestreckter und eingezogener Spannglied länge und eingeführter Schraube auf das gewünschte Ergebnis zielen. In diesem Foto ist übrigens noch gut zu erkunden übrigens, dass dieses Schütze an seiner Website zusätzlich ein kurzer, leicht zu bedienender gekrümmtes Hiebschwert (Falchion) zusätzlich der Kurzzeitkampf übrigens ist. Es wurde von Olaf Kirchert auf den sehr dichten Gambason abgeschossen.

Die hochmittelalterliche Fußtruppe trug einen Gambason in einer solchen Stärke und verzichtete dabei auf das zusätzliches Trommelfuß. Die Gambesons bestehen aus Weißleinen mit mehreren Schichten dickem Wollstoff dazwischen. Wir hatten auf dem Gambason ein genietetes Kettennetz von Stück angebracht. Die Schraube durchdrang diese Ringpanzerung und durchdrang das Gambason mit seiner Schaufel.

Merkwürdigerweise blieb die genietete Verbindung des Schlagrings erhalten und der Kranz brach an anderer Position. Ein weiterer Schuss mit den selben Voraussetzungen durchdrang das Ringgewebe wieder, aber der Anker konnte nicht so weit in den Gambismus vordringen. Weil in diesem Falle die Nietenverbindung, aber nicht das Ringematerial nachgegeben hat, könnte es sein, dass das Kettennetz dieses Mal einen höheren Widerstandswert aufweisen könnte.

Vielleicht war an dieser Position nur der Gambismus stärker unterlegt. Beim dritten Schuss verpasste der Anker das Flechtband und schlug auf den Gambeson-Kragen, der nicht so stark unterlegt ist. Die Schraube durchdrang etwa so weit wie der erste Treff. Dabei hat sich gezeigt, wie es überlieferte textet aber auch Fundstücke ebenso besetzen, dass ein Armbrustschütze mit seinem Pin in ein hochmittelalterliches Rüstung eindringen konnte, das im Kern aus dem Kombinationskettennetz und Gambason oder nur Gambason besteht.

Sie zeigen aber auch, dass die Verbindung von Warp-Netz und Gambason (aber auch nur das Gambason) den gröÃ?ten Teil der Schraubenenergie verbrauchen konnte. Wir sagen nun Abschied von der irrtümlichen dachte, dass die hochmittelalterlichen Rüstung die Träger perfekt schützen ( "nein Rüstung" kann das bis heute), die Rüstung einen ganz erheblichen Sicherheitsfaktor auch gegen eine so gottlose Waage wie die Armbrust darstellen könnte.

Ergänzend Ich möchte darauf aufmerksam machen, dass in einem 2003er ähnlichen Schießversuch die Nadel 2 Schichten Kettennetz und ein dünneren Gambason vollständig durchbrochen hat. Wenn das Kettennetz übrigens beim Aufprall nicht unmittelbar von der Pfeil- oder Stiftspitze geplatzt wird, deformieren sich die übrigens Wenn das Kettennetz übrigens beim Aufprall nicht unmittelbar von der Pfeil- oder Stiftspitze geplatzt wird, deformieren sich die übrigens? sehr stark, nehmen aber die Aufprallenergie auf.

Unter natürlich an unseren Organisator für die Lieferung seines mittlerweile schon eher überlöcherten Gambeson.

Auch interessant

Mehr zum Thema