Walther Zielfernrohr mit Parallaxenausgleich

Walzenzielfernrohr mit Parallaxenausgleich

Das Glas hat keinen Parallaxenausgleich. mit Parallaxenausgleich und Hochleistungsmontage, unbeleuchtet. Inzwischen habe ich nur noch einen günstigen ZF mit "Walther Branding" an der Spitze. Weshalb sollte ich ein Walther Zielfernrohr mit Parallaxenkompensation kaufen? Der Walther hat für mehr Genauigkeit einen Parallaxenausgleich.

Gewehrzielfernrohre mit Parallaxenausgleich

Das Parallax ist die offensichtliche Veränderung der Lage eines Objektes, wenn der Zuschauer seine eigene Lage bewegt. Für den Sportschützen gilt: Der Parallax ist der Richtfehler bei Fern- oder Nahaufnahmen, wenn der Sportschütze nicht mittig durch das Zielfernrohr blickt. Wenn Sie jetzt nur noch mit dem rechten oder linken Augen wechselnd schauen, verändert sich die Stellung des Fingers. Der Finger erscheint als eine andere.

Also ist es eine Art Kurzschluss. Das einfache Beispiel zeigt, dass der Zuschauer seinen Blickwinkel nicht verändert, aber die unterschiedliche Augenposition scheint die Stellung des Fingers zu verändern. Diese Prinzipien lassen sich auf ein Zielfernrohr übertragbar machen. Betrachtet ein Shooter nun ein Objekt aus verschiedenen Winkeln durch seine Optiken, verschiebt sich das Fadenkreuz.

Das Zielfernrohr ist in einem bestimmten Abstand (meist 100m) parallaxenfrei. Wenn sich das Objekt exakt in diesem Abstand vor dem Objektiv aufhält, spielt es keine Rolle, ob der Sportschütze mittig durch seine Optiken blickt. Wenn die Scheibe jedoch näeher oder weiter als die Parallaxeneinstellung ist (Standard ist in der Regel 100 Meter), tritt die Parallaxe auf, wenn der Sportler durch die Scheibenoptik ein wenig krumm wirkt.

Mit einem solchen Zielfernrohr mit Parallaxenausgleich kann der Sportschütze die Bildschärfe neu einstellen. Dadurch sind genaue Aufnahmen in verschiedenen Entfernungen möglich. Bei Brillen mit Parallaxenkompensation kann die Teilung (Skala) an der Justiereinheit so exakt justiert werden, dass sie auch für die Abstandsmessung verwendet werden kann. Auf seinem Zielfernrohr passt der Sportschütze die Parallaxenkompensation so an, dass er das Motiv deutlich wahrnimmt und dann die Distanz zum Motiv an der Justiereinheit ablesbar ist.

Der Match Trigger Record des HS97k dagegen ist mir eindeutig zu "hart" ab Lager und meiner Ansicht nach ist es schwerer, klar und genau abzuschließen. Die Einstellung oder Korrektur des Zielfernrohres ist sehr einfach und ohne Werkzeuge möglich, z.B. bei Verwendung anderer Diabolika oder Änderung des Abstandes. Dabei ist die Parallaxeinstellung über das linke Rad sehr genau (kein Gegensatz zu meinem Walther 6x42).

Fazit: Sehr hochwertiges und hochpräzises Luftgewehr mit Suchtrisiko.

Mehr zum Thema