Vielseitigkeitsturnier 2016

Mehrkampf Turnier 2016

Seit 1912 ist die Vielseitigkeitsdisziplin olympisch. Eindrücke Vielseitigkeitsturnier 2016 Suche nach: Samstag, 14. Mai 2016. Langlaufloipe. Platz Konstantin Harting mit Camillo WE Die CCI Luhmühlen ist ein internationales Turnier in Luhmühlen.

Mark Phillips hatte von 2005 bis 2016 den Geländeverlauf von Luhmühlen gestaltet. 03.01. 2016 Neujahrssprung. 04.03. 2016 19. 30 h Hauptversammlung.

Vielfältigkeit - Eventing - Vielseitigkeit und Military - Military

Dresse. Geländefahrt. Die Allrounder des Reitsports müssen ihr Können sowohl in der Arena als auch im Gelände und im Geländer. Grundlage des vielfältigen Erfolges ist jedoch das wechselseitige Verständnis zwischen Reiter und Nachfolger. Noch heute wird die Vielfalt auch als "Krone des Reitsports" bezeichne.

Die um die Jahrtausendwende beliebten Militär-Geländereiten haben sich nach und nach zu Geländewettbewerben und später zu Vielseitigkeitswettbewerben mit den Disziplinen Dressur, Geländereiten und Jumping entwickelt. Seit 1912 ist die Vielseitigkeitsdisziplin Olympia. Während zunächst die Dauerleistung im Mittelpunkt standen, setzt sich die Sportart seit der Eliminierung der Rennstrecke und der Rennstrecken zu drei gleichen Teilen zusammen.

Offizieller internationaler Name für Vielfalt ist "Concours complet" (CC), im englischsprachigen Raum wird die Sportart "Eventing" genannt. Das Dressurreiten wird individuell durchgeführt und ist immer der Vorlauf zu einer Mehrkampfprüfung. Der zweite Teil des Tests ist traditionsgemäß die Geländefahrt über eine mit natürlichen Hindernissen unterschiedlicher Bauart ausgerüstete Langlaufloipe (Q-Kurs, Cross Country Kurs).

Die Geländefahrt muss innerhalb einer bestimmten Zeit abgeschlossen sein, darüber hinaus wird mit Strafzetteln bestraft. Sieger der Vielseitigkeit ist derjenige, der die niedrigste Anzahl an Strafenpunkten hat.

Bundeschampion der Vielseitigkeit 2016 - Mistelberg

Aus Münichsthal kommt der neue Bundeschampion 2016: Katharina Körmer und ihr Nachwuchspferd Off Limits XX haben einmal mehr gezeigt, dass sie ein unverzichtbares Gespann in der Königsklasse des Reitens sind. Bereits am ersten Mai-Wochenende trafen sich die Eliten der Vielseitigkeitsrennfahrer aus dem In- und Ausland im Rahmen der Theresienarmee in Wr. Neustadt.

Nationale Meisterschaft der Vielseitigkeitsrennfahrer 2016. Der erste Tag der Dressurprüfung, der zweite Tag das Herz der Bushreiter war das Terrain und der dritte Tag die Strecke. Das 14-jährige Katharina Körmer aus Münichsthal, die in der Jugendwelt in der österreichischen Vielseitigkeitsreiterliste führt, bewies ihre Kraft im Cross-Country und insbesondere auf der sehr gezielt angelegten Strecke.

Sie war nach der Ausbildung in den Bereichen Reiten, Sport und Freizeit immer noch Zweite, aber am kommenden Wochenende wurde sie ihrer Rolle als Liebling gerecht und war die Einzigartige in ihrer Altersgruppe, die eine makellose Strecke reitet und mit ihrem Springpferd Off Limits XX den nationalen Meistertitel nach Hause holte. Als Favorit der Jugendlichen wird die Nachwuchssportlerin anfangs Juli bei den österreichischen Landesmeisterschaften in der Stmk. für Niederösterreich antreten.

Mehr zum Thema