Teleskopschlagstock

ausziehbarer Stab

ESV-Holster für Teleskopschlagstock mit Paddel von ESP. Wenn ein Teleskopschlagstock für eine effektive Selbstverteidigung geeignet ist, kann er legal gekauft und verwendet werden, und was ist bei seiner Verwendung zu beachten? Der Teleskopstock ist aus hochwertigem Stahl gefertigt und hat einen strukturierten Griff mit gerippter Oberfläche für einen guten Griff. Ausziehbarer Schlagstock mit rutschfestem, geripptem Griff, inklusive Cordura-Gürtelholster. Teleskopschlagstöcke gehören in vielen Ländern zur Standardausstattung der Polizeieinheiten.

Teleskopstock - wirksame Notwehr mit Grenzen

Im Allgemeinen wird der Teleskopschlagstock oft als "Totschläger" bezeichne. Wie später im Detail erläutert, zeichnet sich der Teleskopschlagstock sowohl in seiner Konstruktion als auch in seiner Verwendung gegenüber einem herkömmlichen Manslayer aus. Aber auch der Bekanntheitsgrad von Teleskopstöcken in der Öffentlichkeit ist recht fragwürdig - trotzdem sind viele Menschen daran interessiert, einen zur Selbstverteidigung zu verwenden.

Nachfolgend können Sie mehr über den Teleskopstock, seine Funktion und die Vor- und Nachteile dieses Waffentyps sowie die rechtliche Situation in Deutschland erlernen. Der Teleskopschlagstock ist eine im Prinzip sowohl zur Notwehr als auch zum Einsatz beim Angriff eines Gegenspielers einsetzbare Gewehr. Teleskopstöcke gehören, wie alle anderen Stangenwaffen aus der Stabgruppe, zu den so genannten Stabwaffen.

Der Teleskopschlagstock faltet sich über seine gesamte Breite (je nach Ausführung in der Regel zwischen 40 - 75 cm), indem er teleskopartig auseinander gezogen wird. In der " Ruhephase " ist nur etwa ein Viertel der eigentlichen Waffenlänge ersichtlich. Dadurch kann der Teleskopstock unscheinbar und unproblematisch transportiert werden. Teleskopstöcke wecken immer wieder öffentliches Echo.

Diese werden oft als Waffen in Fernsehprogrammen und Kinofilmen eingesetzt und sind in der Bevölkerung nicht nur als klassischer Taktstock und Topp, sondern auch als Polizeiwaffen bekannt. Die Landespolizei der Länder Hessen, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Bremen, Hamburg und Brandenburg sowie die föderale Polizeidirektion verwenden in Deutschland Teleskopstöcke.

Oft wird, wie zu Beginn bereits erwähnt, davon ausgegangen, dass ein Teleskopschlagstock ein Mörder ist - aber das ist nicht derselbe. Die klassischen Killer werden beim Fischen verwendet und dienen dazu, die Tiere zu betäuben und zu erlegen. Mit dem Teleskopstock hat er wenig gemeinsam. Dazu kommt die "Stahlstange", eine Kombination aus Blackjack und Teleskopschlagstock, die in Deutschland weder gekauft noch verwendet werden darf.

Der Hauptunterschied zwischen einem Manslayer und einem Teleskopschlagstock besteht darin, dass der Manslayer (Stahlstab) aus einer elastischen Metallfeder besteht, wie in der nachfolgenden Figur zu sehen ist. Sind die Teleskopstöcke erlaubt? Nachfolgend soll verdeutlicht werden, ob und unter welchen Bedingungen der Teleskopschlagstock rechtmäßig ist. Wir wollen uns die diesbezüglichen Vorschriften in Deutschland, Österreich und der Schweiz näher ansehen:

In Deutschland ist der Teleskopstock grundsätzlich ermächtigt. Obwohl es als eine Art Kriegswaffe klassifiziert ist, kann es von jedem Erwachsenen erlangt werden. Die öffentliche Verwaltung ist jedoch mit Ausnahmen der Zollerhaltung, der sportlichen Betätigung, der Ausübung eines Berufs oder eines "allgemein bekannten Zwecks" nicht zulässig. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Verwendung eines Schlagstocks zu verteidigungstechnischen Zwecken keinen "allgemein bekannten Zweck" nach dem Waffensystem stellt.

Nichts hindert Sie jedoch daran, sie zur Notwehr in Ihrem eigenen Haus oder anderen Privaträumen bereitzuhalten. Die meisten Teleskopstöcke sind in Österreich gesetzlich als Stahlstangen oder Schlachtschiffe eingestuft. Sie ist daher grundsätzlich eine nach § 17 des Waffengesetzes untersagte Waffen. Teleskopstöcke, die eigens für den heimischen Handel ohne diese Kugel hergestellt wurden, sind von diesem Alkoholverbot befreit.

Teleskopstöcke gelten auch in der Schweiz als Waffen, für deren Anschaffung eine Ausnahmegenehmigung beantrag. Der Einsatz des Teleskopstockes setzt voraus, dass man auch die Prüfung zum Träger der Bundeswaffen bestanden hat. Wie kann ich einen Teleskopschlagstock erwerben? Grundsätzlich sind Teleskopstöcke sowohl im Waffenhandel als auch gelegentlich im Outdoor-Bereich zu haben. Diese können in Deutschland im Unterschied zu Österreich auch über verschiedene Online-Shops erworben werden.

Diejenigen, die einen hochqualitativen und preiswerten Teleskopschlagstock erwerben wollen, sollten in jedem Fall das folgende Leistungsangebot berücksichtigen: Ein Teleskopschlagstock ist in der Praxis in der Praxis meist aus zwei oder drei Abschnitten aufgebaut. Sie können teleskopisch oder durch eine Zentrifugalbewegung herausgezogen werden, wobei die gesamte Strecke ausgenutzt wird. Nach dem " Ausfahren " des Stockes kann er zur Notwehr verwendet werden.

Die Anwendung ist denkbar einfach - der Teleskopschlagstock ist ein klassischer Stab, mit dem der Täter angegriffen werden kann. Allerdings muss bei der Eigenverteidigung sichergestellt sein, dass unter bestimmten Voraussetzungen schwerwiegende Beschädigungen und Verletzungsfolgen entstehen können. Alle Notwehrmaßnahmen müssen zweckmäßig und durch Eigenverteidigung gerechtfertigt sein - besonders wirksame Ansatzpunkte, um einen Gegenspieler in einer Notfallsituation rasch außer Betrieb zu setzen, sind in der nebenstehenden Grafik zu sehen.

Bei aller Einfachheit des Teleskopstockes ist eine sichere Handhabung notwendig, die nur durch eine entsprechende Schulung erzielbar ist. Ob ein Teleskopschlagstock in der Notwehr vernünftig genutzt werden kann, ist zweifelhaft. Mit einer solchen Waffen ist es möglich, physisch bessere Gegner zu Abwehren. Aufgrund der derzeitigen Rechtslage ist jedoch nur die Nutzung in Privaträumen möglich - eine öffentliche Verwaltung ist nicht zulässig!

Ein mögliches Risiko beim Umgang mit dem Teleskopstock ist die etwaige Abrüstung. Der physisch übermächtige Gegenspieler könnte möglicherweise den Teleskopschlagstock greifen und selbst benutzen. Die Teleskopschlagstock ist eine sehr schwere Notwehrwaffe, mit der auch ein ungeschulter Benutzer physisch bessere Konkurrenten unterlegen kann.

Ist es jedoch nicht möglich, den Teleskopschlagstock während der Verteidigung zu halten, kann das Risiko für das betroffene Tier wesentlich größer sein als vor der Operation.

Auch interessant

Mehr zum Thema