Strzegom Vielseitigkeit 2016

Vielseitigkeit von Strzegom 2016

Die Saison 2016 beginnt in Strzegom Anfang April und endet im Oktober. Hier fanden vom 23. bis 26. Juni 2016 die Strzegom Pferdeprüfungen statt. Erleben Sie den FEI Nations Cup in Strzegom, Polen.

Río 2016: Deutsche Vielseitigkeitsreiter führen nach der Dressur. Bildtitel: Anna-Maria Rieke und Petite Dame in Luhmühlen 2016- Bild: Kerstin Hoffmann www.eventing-art.de.

In Strzegom beginnt die Spielzeit 2016 anfangs November und dauert bis zum Monat Okt. In Summe gibt es sieben Vielseitigkeitswettbewerbe - vier international und drei national.

Als erstes internationales Ereignis finden die STRZEGOM HORSE TRIALS statt - die grösste Vielseitigkeitsveranstaltung in Polen. Dieses Wettbewerb findet vom 21. bis 28. Juli 2016 statt, sieben Wettkämpfe sind geplant: CI-kurz 1*, CI-kurz 1*J, CI-lang 1*, CI-kurz 2*, CI-lang 2*, CI-kurz 3*, CI-lang 3*. Nächstes internationales Ereignis ist die STRZEGOM SOMMER TOUR - eine völlig neue Veranstaltung im Veranstaltungskalender von Strzegom.

Auf dem Hippodrome in Morawa gibt es vom 5. bis zum 5. April fünf verschiedene Anlässe: eine große Auswahl an internationalen Veranstaltungen: CI-Brief 1*, CI-Brief 1*J, CI-Brief 2*, CI-Brief 2*YR, CI-Brief 3* und vier landesweite Examen. Traditionsgemäß findet im Monat Sept. die STRZEGOM AUTUMN SHOW statt - große Reitferien für Viehzüchter, Besitzer, Mitfahrer und zukünftige potentielle Besitzer. Im Zuge der Veranstaltung vom sechzehnten bis achtzehnten Jahrhundert findet auch ein internationaler Wettbewerb statt:

CI-kurz1*, CI-kurz 1* YH, CI-lang 1*, CI-kurz 2*YH und die offene Polnische Meisterschaft für 4- und 5-jährige Nachkommen. Mit dem STRZEGOM OKTOBER FESTIVAL endet die Eventing-Saison in Strzegom. Diese Veranstaltung fand zum ersten Mal im Jahr 2015 statt und wurde auf Anhieb zum zweitgrößten Eventing-Turnier in Polen. Sechs nationale und europäische Wettkämpfe finden vom 15. bis 15. Oktober statt:

CI kurz 1*, CI lang 1*, CI kurz 2*, CI lang 2*, CI lang 2*, CI kurz 3*, CI lang 3* und 4 Landesprüfungen. Das Hippodrome in Morawa wird 2016 wieder in Betrieb sein. Grundlegende Modernisierung für die Altwassergefahr, die 2016 beim April-Turnier erstmals insgesamt von allen Pferden getestet wird.

Strzegom: olympischer Meister auf dem Weg zum Sieg im Nationenpreis Eventality

Die Vielseitigkeitsrider Frankreichs sind auf dem besten Weg, den Nationenpreis im polnischen Strzegom zu gewinnen. Für die Deutsche dagegen besteht keine Aussicht mehr auf einen Spitzenplatz. Auch nach der Prüfung in der Dunkelheit war das Dressurteam GER noch vielversprechend aufgestellt: Zweiter hinter Frankreich. Leider hatten die beiden anderen Fahrer eine tolle Arbeit geleistet: Marie Kraack und ihre 15-jährige polnische Züchterin Havana Klub hatten als Spitzenreiterin im Cross-Country begonnen, haben keine Hindernisfehler, sondern einige zeitliche Fehler gemacht und befinden sich auf dem vierten Rang.

Der CCI4-Sieger von Luchmühlen 2016, It's Me xx, war von der 26. Position im Kreuz begonnen worden, konnte sich aber bis auf die zehnte Position verbessern. Im Team wird Maxime Livio unter anderem an der Spitze von 0pium de Verrieres (derzeit zweiter in der Einzelwertung), Christopher Six mit dem fünften Top von Brecey und Francois Lemiere mit dem zwölften Top von 0gustin du Terroir stehen.

Vom fünften Rang nach der Darbietung konnten sich die Engländer mit aktuell 111,4 minus Punkten auf den zweiten Rang aufarbeiten. Mit 187,70 minus Punkten liegt Polen weit hinten. Man muss darauf achten, dass die Italiener im Springsport nicht vom Podium geworfen werden, die mit 189 minus Punkten vor Deutschland, Schweden und Österreich Vierter sind.

Die Japanerin Yoshiaki Oiwa führt derzeit die Einzelnoten auf dem holsteinernen Cristo-Sohn Calle an. Die Drittplazierte beim Luhmühlener CIC3* hatte eine von nur zwei makellosen Etappen im Straßenkreuz. Er rückte vom fünften Platz an die Spitzenposition vor Livio und 0pium de Verrieres vor.

Auf ihrem Account hat Oiwa 30,3 minus Punkte, Livio 31,4. Die Engländerin Alice Dunsdon ist mit Jumbo-Sohn Sambo Dritter und 33,1 minus Punkte. Mit einer weißen Schutzweste in Cross war sie die zweite Bewerberin. Die Ostholt Family war im langjährigen Drei-Sterne-Test praktisch allgegenwärtig. Auch die Olympiasiegerin von London, Sara Agotsson-Ostholt und die 17-jährige Pfada hatten nach dem Kreuz die Nasenspitze.

Auf der zweiten schlug sie die ideale Zeit von 10 Min. und konnte ihre Führungsposition nach der Ausbildung behaupten. Zu diesem Zeitpunkt stürzte beim letzen Hinderniss eine Pole und Michael Jung hatte Silber, Algotsson Ostholt Silber. Dies könnte ihr auch morgen widerfahren, denn es ist kein kompletter Hürdenfehler, der Sara Algotsson Ostholt von ihrem Schwäger Andreas Ostholt auf So is et trennt.

Sie waren nach der Darbietung Vierte und nur knapp vor der Zeit im Strauch, so dass sie mit 28,20 minus Punkten auf dem zweiten Platz sind. Sara Algotsson Frank, Mann von Frank, komplettierte den Einsatz der Ostholtz. Auch den selbstgezeichneten Jum Jum Jum von der Firma Jagduar Mail lenkte er ohne Fehler über den Offroad-Kurs und mit 37,50 minus Punkten auf den aktuellen sechsten Startplatz.

Mehr zum Thema