Rv Seydlitz Kamp

Seydlitz Kamp Rv.

Am RV Seydlitz Kamp geht es rund. Jedes Jahr zu Ostern organisiert der RV Seydlitz Kamp ein internationales Vielseitigkeitsturnier. Nominiert vom Reitverein Hofgut-Petersau auf Diamond's Shine und der Debütantin Regine Mispelkamp (Grad V) vom RV Seydlitz Kamp mit Blick auf mich.

Homepage

Die vielen Helfern um den Präsidenten Dr. Roger Hauenhorst haben mit unermüdlicher Energie und vereinter Kraft das "Familienfest" der Rheinländer Reitsportler am vergangenen Wochenende im August eingedämmt und für Pferd und Reiter auf der Reitbahn an der Kuehlbruecke beste Voraussetzungen geboten. In allen Sportarten haben unsere Amazonas große Erfolge gezeigt.

Elisa Abeck ( "Obrighoven"), Annika Hoffamnn ("v. H. v. H. Hamminkeln"), Amelie Colsman ("Seydlitz Kamp") und Lena Scheepers ("Seydlitz Kamp") waren für das Wesel I-Team eine Erfolgsgeschichte. Das Team I des Verbandes Wesel gewann auch den Wettbewerb der Kombinationsklasse A. Der dritte Preis ging auch an ein Team aus unserem Verein.

Julian Engeland (Gahlen), Alicia Leyendecker und die beiden Seydlitz Kamp (Lou Marie Eickschen) waren hier erfolgreich. Die Weseler Fahrerinnen und Fahrer beherrschten auch die E-A-L Rundfahrt des Vielseitigkeitssports: Janine Itjeshorst (St. In der Kombinations-Dressur der Ringe belegte unser Team unter der Führung von Teamkapitänin Bettina Koch mit 271 Zählern Rang sechs. Jill-Maureen Nataldahl, Alina Jochmann, Soraya Schmäh, Lena Nattkamp, Stephanie Roskoth, Jill Behrendt, Paula Buresch, Lina Müller und Kira Lisken.

Im gemeinsamen Teamjumping der Ringe war unser Team unter der Führung von Teamleiter Stefan Miß auf dem achten Rang unterwegs: Stefan Miß, Paula Buresch, Pia Florence Omainska, Tabea Schulz, Lara Giesen, Alina Jochmann, Nadine Ingenerf, Christina Mölders und Lena Nattkamp. Für die 15-jährige Schulmädchenin Carina Koch aus Duisburg geht ein gelungenes Warendorfer Wochenend zu Ende.

Der Reiter vom Reitclub Seydlitz Kamp durfte in Warendorf gleich zwei Mal starten. Für die Bundesjugendmeisterschaften muss ein und dasselbe Pony/Pferd für die Bereiche Schlagzeug, Style -Springen und Style-Railing verwendet werden; außerdem sind die Markierungen von Pre-Patterning, Fitnessprüfung und Theorieprüfung im Endresultat enthalten. Letztendlich genügte es mit der Gesamtnote von 7,9 für einen guten fünften Rang.

Mit ihrem großen Pferd Levistano, dem " Lordi ", das sie erst seit 3 Monate im Pferdestall hat, konnte sie ihre gute Performance fortsetzen. In der Stilklasse A** bekam sie mit Lordi die Note 7,8 und damit den Rang für den Sprung ins Ziel und in der Dressurklasse A bekam sie nach einer fundierten Vorstellung die Note 6,6. Im Stil der Geländerklasse A** konnten beide eine Wunschnote von 9,1 erreichen und wurden am Ende eines kräftigen Starterfeldes mit einem großartigen achten Rang ausgezeichnet.

Am Ende genügte das für den zwölften Rang in der Einzelliste. Mit ihrem Team, das zunächst noch auf Rang 4 vor dem Gebiet war, konnten sich die 3 Rheinlandamazonen, alle aus dem Weseler Ring, konsequent 9er Traumnoten reiten und so auf dem zweiten Rang vorrücken und damit die Silberbänder erhalten.

Die Jugendmannschaft hat eine nette Aktion veranstaltet, die dem Club die Möglichkeit gab, sich den Jugendlichen gegenüber durchzusetzen. des Kreises Ferdinand-Pferdesportverband Wesel. Die Fahrer unserer Kreiseveband standen mit ihren Ponys und Pferde im Wettstreit um die begehrten Standards, Meisterschaftstitel und Mannschaftssiege. In der Dressur gewann das Seydlitz Kamp vor zwei Hünxer Teams.

Chantal Kühn/Dirk, Christian Landwehrs/Luke Skywalker und Alicia Leyendecker/For Jump belegten den zweiten Rang in der kombinierten Springpferdewertung E/A/L. Wieder einmal waren die Athletinnen und Athleten von Kamp-Lintfort (Denise Scholten, Christian Landwehrs, Paula Buresch, Carina Koch, Chantal Kühn und Alicia Leyendecker) über den Gesamtsieg glücklich. Paul Buresch, Antoinette Colsmann und Amadeus Colsmann ließen sich ihren Erfolg nach einem guten Auftakt in der Dressur- und Springwelt nach dem Marathonlauf nicht erkämpfen.

Die beiden Amonen schoben die Obrighoven-Fahrerin Mats Hartmann auf den dritten Rang zurück. Der RSV Wesel Oberbayern gewann den E-Level-Wettbewerb vor dem Reitverein Lützow Haminkeln. Die beiden beendeten den Test mit einem guten Zwölftel. Unser Gespann wurde von der Hünxer Gruppe besiegt und belegte einen ausgezeichneten zweiten Rang.

Lena Scheepers/La Mum, Carina Koch/Zyprianus, Patricia Theberath/Chardonnay, Gretha Völke/Laros von Marzelheide, Hinter der Bezirksmeisterin der Nachwuchsspielerinnen Isabell Mengeler (Hamminkeln) gewann die Camperin Carina Koch den Vize-Meistertitel. Im Alter der Nachwuchsreiter (18-21 Jahre) gewann unsere Amazon Prinzessin mit ihrem Chardonnay und wurde mit dem Titel Champion ausgezeichnet.

Ihre Konkurrenten Clara Sophie Abeck (Wesel Obrighoven) und Lisa Hübner (Dinslaken Hiesfeld) schob sie in Silber und Bronze ab. Dinslakens Ann Kathrin Kleinherbers hat sich den Titel für Reiter ab 21 Jahren erworben und Sabrina Rieskamp (Hünxe) und die Bronzemedaillengewinnerin Lena Scheepers (Seydlitz Kamp) auf den zweiten Platz verwiesen.

Ich gratuliere dir zu deinen großartigen Auftritten! Hier finden Sie alle Veranstaltungsergebnisse: Jährliches Rundturnier des Kreis-Pferdesportverbandes Wesel e. V. (Weseler Pferdesportverein). Highlight dieser Tests sind die Geländefahrten durch den "Kamper Busch" am Sonnabend und Sonntagabend. Es gibt neben den Vielseitigkeitswettbewerben, die in Einzel- und Mannschaftswertung ausgewertet werden, auch Mannschaftsprüfungen, insbesondere in Dressur- und Springturnieren.

Ausschreibung: Vom 16. bis 22. Juli findet die diesjährige Deutsche Meisterschaft der Vielseitigkeitsjunioren und Jungenreiter in Luhmühlen statt. Da Katharina und Ambra zu Beginn der Saison zu ihrem Saisonstart "auf Kamp" nicht 100% fit waren, konnten die beiden zweiwöchig später in Radolfzell am Bodensee ihr Bestes zeigen. Das kontinuierliche Training in allen Sportarten wurde mit einem guten sechsten Rang in einer CCI* ausgezeichnet.

Wir fuhren Ende des Monats weiter nach Luzern, wo Katharina einen guten neunten Rang in einem CIC* belegte und das Startticket für den "Preis der Besten" in Warendorf sicherte. Kathrarina konnte sich in einem guten Ausgangsfeld auf einem ausgezeichneten sechsten Rang durchsetzen und bekam die Kandidatur für die Deutsche Meisterschaft in Lüdenscheid.

Amelia konnte mit ihrem kleinen Mädchen und ihrem kleinen Mädchen mit einem großartigen Dressurerfolg beginnen und die Veranstaltung mit einer Endnote von 38,50 abschließen. Die hervorragende Platzierung und die Aufwertung für die German Mettschaften in Luzhmühlen bewies der Tipp ihre gleichbleibend gute Kondition. Carina Koch begann auch in Marbach mit ihrem Ponys Zyprianus.

Im CCIP** starteten die beiden mit einer starken Schlagzeuger und erhielten nach erfolgreichem Abschluss des Wettbewerbs das Los für den Bestenpreis in Warendorf. Aber auch hier konnten Carina und Zypern in der Schlagzeuger Klasse abschneiden, hatten aber im Cross-Country unglücklicherweise etwas Unglück. Dass sie nicht nur vielfältig einsetzbar sind, sondern auch in allen Leistungsklassen bestanden haben, beweisen die Kamper-Fahrer einmal mehr.

Mit La Mum gelang Lena Scheepers ein großartiger vierter Rang. Auf der Tour von Toli wurden drei Kameraden platziert: Ann-Katrin Hoffrichter und Graf Timor belegten Rang zehn in der Kategorie Schlagzeug und Rang fünf im Springreiten sowie Rang fünf in der Gesamtbewertung. Die Dressurreiterin Jana Weyers wurde Sechste mit Waleah und Neunte im Springreiten und Julia Devers Elfterin im Dressursport mit Lupicors Erbin.

Außerdem gefiel ihr der fünfte Rang mit La Vitessa im Preventicum Cup. Unsere sehr kleinen Fahrer sind am Sonnabend in die kombinierte Wertungsprüfung um den Schnellheim Cup gestartet. Das Gelände rund um die Springanlage unterhalb des Kloster Kamp war an diesem Sonnabend riesig gefüllt und unser Spitzenküchenteam um Ines Eggert hatte alle Hände voll zu tun, um die Liebhaber der Rider zu unterhalten.

Alle anderen Fahrer mussten am Sonnabend ihre Prüfung in den Bereichen Reiten und Springreiten ablegen, um am Sonntagabend dann auf unserer gut vorbereiteten Langlaufloipe zu fahren. Corinna Zender gewann die Sektion Junge Fahrer und Mitfahrer. Johanna Gréfin von Wengésky konnte nach einem langen Aufenthalt im Ausland auf den sechzehnten Rang zurückkehren.

An Annette kam der zweite Rang. Doch schon auf dem zweiten Rang freute sich Lou Marie mit dem Silberband. Für die Juniorinnen und Youngster ist diese Wertungsprüfung eines der Qualifikationsergebnisse für die DTM. Hier errang Amelie Colsmann einen ausgezeichneten vierten Rang. Auf Rang neun kam Katharina Eggert.

Ebenfalls in der Fahrerabteilung haben wir 3 Camper-Fahrer gesehen. Mit ihrer Jungstute La Mum belegte Lena Scheepers den fünfzehnten Rang, knapp vor Caro Hoffrichter auf Rang elf. Mit ihrem Nachwuchspferd Lucky von Trappersfelde tauchte sie auch auf. Dr. Konstantin Graf von Wengersky belegte im starken Startfeld einen Rang von Rang 24.

Gretha Swantje konnte in diesem Wettbewerb einen gut 12. Rang erringen. Viele rheinische Fahrerinnen und Fahrer erleben hier mit der Tholitour einen anspruchsvollen Test auf A-Niveau. Ann-Catrina Hofrichter und Graf Timor kämpften sich auf den Weg zu einem hervorragenden Siebzehnten. So kam es nach einer gelungenen Leistung in den Bereichen Reiten und Springen sowie dem Geländesieg mit einer traumhaften Punktzahl von 8,0 auf den zweiten Rang in der Gesamtklassement.

Mit Amy Ingensand unmittelbar dahinter auf dem dritten Rang. Alicia Leyendecker war auch über ihren zwölften Rang glücklich, für sie war es der erste Wettbewerb im A-Eventing in dieser Spielzeit. Die Dressur- und Springturniere beginnen am Sonnabend um 08:00 Uhr auf der Rheürdter Straße. Vom Lead-Zügel-WM über E-Springen bis hin zum S-Dressurreiten (L) war für jeden etwas dabei, die Kamper-Fahrer konnten sich in vielen Wettbewerben durchsetzen.

Dort konnte sich die junge Frau mit ihrem gutem Gespür für ausländische Hengste gegen die anderen drei Durchsetzten. Unterkünfte für Pferd und Reiterin sind möglich und müssen bei der Registrierung festgelegt werden. Die Mitfahrer werden in einer Gastfamilie unterkommen. Viele der Camper-Fahrer, die als Teenager schon immer Spaß am Baden, Joggen, Dressur- und Springreiten bei oft klirrender Kälte hatten, überlegten sich: "Endlich können wir wieder an den Vierkämpfen teilnehmen!

Ein großartiger vierter Rang ging an das Kamper-Jugendteam mit Alicia Leyendecker, Lou und Ina Ebert sowie Anamaria Hauschild. Celina Nothofer und Laura Dacken belegten in den Gesamtmannschaften der über 18 Jahre den zweiten Rang, knapp vor Josephine Zumwinkel und Max Hirtler. Das Nachwuchsteam, das sich aus der Jugendleiterin Ann-Catrin Hoffrichter und den Nachwuchssprechern Sara Mei, Jana Weyers, Celina Nothofer und Caro Hoffrichter zusammensetzt, ist nach vielen Jahren erfolgreicher Nachwuchsförderung ein wenig "in die Jahre gekommen" und hat damit Raum für ein Nachfolgeteam geschaffen.

Auch interessant

Mehr zum Thema