Richtig Bogenschießen Technik

Korrekte Bogenschießtechnik

Übrigens, man kann den fliegenden Pfeil nicht sehen, wenn man alles richtig gemacht hat. Der Faden muss mittig über beide Glieder und die Mitte des Bogens verlaufen. Ist dies nicht der Fall, sind die Gliedmaßen entweder verdreht oder nicht korrekt. Sie strecken sich auf und prüfen erst jetzt, ob die Sehnenschlaufen richtig eingesetzt sind! kurz und bündig, aber verständlich diese Technik des Bogenschießens.

Stets auf Kurs - wie man lernen kann, Pfeile richtig zu schießen.

Auf dem Programm standen die Sommerolympiade 2016 in Rio. Die erste Disziplin ist das Bogenschießen, das bereits am kommenden Wochenende, also am kommenden Wochenende, beginnt. Auf das Bogenschießen erwarten Sie vier Entscheide im Damen- und Herreneinzel sowie in den Mannschaftswettbewerben. Doch selbst bei den Schützen ist noch kein Herr vom Himmel gefallen. In der Tat. Damit Sie mit dem Einsatz von Schleife und Pfeilen besser umgehen können, finden Sie in unserem Trainingsvideo einige Hinweise von jemandem, der es kann.

Das Bogenschießen ist für die einen eine gute Möglichkeit, sich zu erholen, für die anderen ein ernstzunehmender Sportsport. Zugegebenermaßen ist es auch nicht leicht, das gewünschte Ergebnis ohne geeignete Vorkehrungen zu erreichen. Doch wie man jedenfalls bei den Olympiaden sehen kann, ist es auch nicht ausgeschlossen. Dazu bedarf es nur der Einübung und der richtigen Technik.

Sie müssen selbst üben, wie die Technik richtig arbeitet, erläutert Berg- und Bogenführerin Andi Schwentner in einem kleinen Anleitungsvideo.

Im Bogenschießen dreht sich alles um Technologie: Immer ein wachsames Auge auf das Tor - Sendenhorst zu haben.

Und wie kommt der Pfeile zum Bug?": Andreas Linnemann hat auf der Lohengrüner Weide im Spähgebiet "Himmelreich" ein Strohziel aufgesetzt. Bei der richtigen Technik handelt es sich um das Be- und Endergebnis, so dass der Schlag mit dem Bug richtig liegt. Es ist sehr hilfreich, sicher zu stehen, die rechte Seite kommt an den Handgriff, der Bogenarm, der den Bug auf Schulterniveau fixiert, ist gerade durch.

Anschließend wird mit dem Ziehenden Arm die Schnur mit dem Pfeiltaster gezogen, erläutert Andreas Linnemann. "Früher habe ich das mit meinem Schwager gern gemacht", Bogenschießen ist seit langem eines der Lieblingsbeschäftigungen des Werkstattleiters. Mit Konzentration lauschen die beiden und akzeptieren die Korrekturen: "Halte deine Hände locker zusammen. Nehmt immer drei Daumen, sonst schmerzt es danach."

Nahezu jeder Schlag schlägt das Ziel in einer Distanz von etwa 20 m. Der Ball fällt auf das Ziel. "Was ist los ", macht Linnemann immer wieder auf kleine Irrtümer hin und achtet auch darauf, dass niemand in die Schusslinie gerät. Keiner der Jugendlichen hat bisher Erfahrungen im Bogenschießen, aber sie genießen es sehr.

Bei diesem Abstand zum Messobjekt spielt ein Faktor wie der Fahrtwind oder die Kurvenbahn des Pfahls keine große Bedeutung, sagt Linnemann. Trotzdem: "Eine Kugel geht nie direkt durch die Lüfte, sie bezeichnet immer einen Bogen", erklart er. Weil jeder Bug in Bezug auf die Trajektorie ein wenig anders ist. Die lernfähigen Studenten bemerken also mit der Zeit, wie sie vor dem Schießen Bug und Pfeiltasten am besten aufeinander abstimmen - immer ein wachsames Auge auf das Objekt haben.

Auch interessant

Mehr zum Thema