Reitverein Meckenheim

Reitclub Meckenheim

C. Meckenheimer Reiter-Club e. V., Wachtberg, Deutschland. Von Meckenheim kommend: Verlassen Sie Meckenheim in Richtung Haßloch.

Du suchst einen Reitverein in Meckenheim? und toll, die Mitglieder des Reitvereins haben sich um das leibliche Wohl gekümmert. Verleihung des Ehrenpreises der Grafschafter Krautfabrik, Meckenheim.

Schloss Münchenhausen - Reiterhof in Adendorf

Das Schloss Münchenhausen ist das ýlteste Schloss der Stadt Wachtberg und befindet sich im ýuýersten westlichen Teil der Stadt im Bezirk Adendorf an der Schwelle. Pferdereiten ist nicht nur eines der schoensten Hobbys, sondern auch ein vielseitig einsetzbarer, vielschichtiger und fordernder Sportbereich, bei dem die harmonische Verbindung von Mensch und Tier im Vordergrund steht.

Im Preis inbegriffen sind 2x Fahrten pro Tag, inklusive theoretischer Grundlagen und Mittagspause.

In Meckenheim nach dem Tode eines Reiters: Keine Untersuchung auf Tierschutzprobleme.

Im Falle der Pferdeausbilderin Christine Wels, die in diesem Jahr zur Jahresmitte von einem gestrandeten Pferde getötet wurde, hat die Generalstaatsanwaltschaft Bonn keine weiteren Untersuchungen eingeleitet. Der 67-jährige Trainer, renommierter Dressurreiter und ehemaliger WM-Finalist, war am vergangenen Wochenende bei der so genannten Grundarbeit mit einem gestrandeten oder geschlagenen Kind in der Ausbildungshalle eines Reiterhofes in Meckenheim vom Haustier niedergestreckt und in den Schädel gestoßen worden.

Bei einer von der Staatsanwaltschaft angeordneten Autopsie seien keine Beweise für Fahrlässigkeit Dritter gefunden worden. In der Folge reichte der Tiererschutzverein Bonn Strafantrag gegen den Stallbetreiber und einen Pferdehalter wegen Tierschutzfreiheit ein, so die GA-Angaben der Auftraggeberin von Christine Wels. Der Reitsportler, der 1992 beim Dressur-WM-Finale im schottischen Göteborg den neunten Rang eroberte, wurde 2008 vom Kieler Landesgericht unter anderem wegen Tierschutzverletzungen zu einem Jahr und neunmonatiger Gnadenzeit zuerkannt.

Also anscheinend jetzt in Meckenheim. Als ein Reiter der GA erzählte, hatte sie - nach ihren Aussagen - oft Schlieren, Spuren von Sporen und andere Verletzten am Pferdekörper gefunden, die bei der Flucht und bei der tödlichen Verletzung von Welsen auftraten. Auch: Bereits vor dem Unglück hatte ein Tierarzt, dessen Namen der GA bekannt ist, der aber nicht benannt werden will, Welse wegen Tierschutzfragen gemeldet, diese Eintragung aber einige Tage nach dem Tode des Reiters zurueckgenommen.

Der in Norddeutschland lebende Pferdehalter hatte sich daher nach den folgenschweren Tritte seines Tiers gegen Welse selbständig an einen Tierarzt gewandt und diesen um eine Erforschung des Tiers ersucht. Das tut niemand, der versucht, etwas zu verheimlichen - zum Beispiel eventuelle Schäden durch Tierschutzverletzungen. Nach Angaben von Volkerhausen haben die Bonnischen Behoerden auch keine Beweise dafür, dass Welser waehrend seiner Zeit im Rhein-Sieg-Kreis in irgendeiner Form kriminell aufgetreten sei.

Selbst Toni Lumberz, Eigentümer des verunglückten Reiterhofes Meckenheim, kann sich nicht ausmalen, dass Christine Welser die ihr anvertrauten Pferde belästigt hat. Auf dem Gelände des Stalles Lüftelberg arbeitet die Firma seit letztem Jahr mit den ihr überlassenen Pferde. "Die tragischen Ereignisse vom vergangenen Wochenende haben die Lamberzer nicht mit eigenen Augen miterlebt.

Die Pferde, die heraustraten und den 67-Jährigen auf die Stirne schlugen, waren laut ihm noch nie so auffallend. Noch so vertrauensvoll und zärtlich zu Welsen war der Hengste, dass er oft seinem Trainer nachlief.

Mehr zum Thema