Recurvebogen Hersteller

Bogen Recurve Hersteller

In unserem Bogenschießladen führen wir Produkte folgender Hersteller:.... com/;

Weblink Win & Win Recurve Bogen Hersteller http://www.win-archery. Achtung: Beachten Sie immer die vom Hersteller für den jeweiligen Bogen angegebenen Maße. Die untere Wurfarme hingegen haben ein Etikett, meist den Namen des Herstellers. Verbund- und Recurve-Bögen sowie Zubehör Wir bieten Verbund-, Lang- und Recurve-Bögen von namhaften Herstellern wie Armex und Barnett an.

In den Gliedmassen (Teil 2) des Recurve-Bogens

Die Vorschriften für Gliedmaßen sehen vor, dass die unteren Gliedmaßen keine Inschrift auf der Vorderseite haben dürfen. Die unteren Abwurfarme dagegen haben ein Etikett, meist den Lieferanten. Vor allem bei den teueren Gliedmaßen hat sich die Branche nicht mehr an sich selbst festgehalten und notiert nun auch an den höheren Gliedmaßen den Firmennamen.

Es ist für die supermoderne Gliedmaßen nicht mehr wichtig, ob die Gliedmaßen nach oben oder nach unten kommen. Bei den Wurfarmen ist die Ausführung in der Praxis anders und der unterste Wurfausleger hat eine andere Wurffähigkeit als der erste. Die unteren Ausleger sind an der detaillierten Inschrift ersichtlich. Gemäß den Vorschriften darf der oberste Abwurfarm keine Inschrift haben.

Heutzutage hält sich der Hersteller nicht mehr daran und zeigt die Bezeichnung des Herstellers klar an, in diesem Fall Win&Win. Das mittlere Foto zeigt die selben Gliedmaßen. Auf der Frontseite wurde der rechte Arm umgedreht, auf der Frontseite ist diese Art von Arm etwas hellere als dunklere Haut. Die unteren Auswurfarme sind zusätzlich mit den Leistungsdaten des Auswurfarms gekennzeichnet.

Dies sind 70-Inch-Glieder mit 36 lbs (Pfund) Ausziehgewicht bei einem 28-Inch-Auszug. Das Längenmaß von 70 Inch entspricht der Blechlänge. Die Rekurve des Bugs darf eine Maximalgröße von 72 Inch haben. Mit zunehmender Bogenlänge wird die Traktion der Gliedmaßen sanfter und der Bug verziehen.

Bei kürzerem Bug mit der gleichen Wurfkraft ist der Bug "giftiger" und übertragt mehr Druck auf den Pfeiler aus. Bei den meisten Bügeln ist die Grösse 66 oder 68 cm, die Grösse des Bügels resultiert aus der Grösse des mittleren Teils und der Gliedmaßen. So muss man auch die Grösse des mittleren Teils im Hinblick auf die Grösse des Bugs und die Wurfkraft einkalkulieren.

Der Nennwert der Leistung (hier 44 Pfund) bezieht sich auf eine Ausschublänge von 28 Inch. Der auf den Auswurfarmen angezeigte Wurfwert ist nur gültig, wenn die Ausschublänge exakt 28 cm ist. Wenn der Schütze eine Strecklänge von 29 Inch hat, dann haben die Gliedmaßen bereits eine signifikant bessere Werferleistung, möglicherweise schon 46 Inch.

Bei einer Ausschublänge von 26 Inch wird die Auswurfleistung auf ca. 40 Pound gesenkt (Beispiel). Über die tatsächliche Belastung der Gliedmassen sagt die Festigkeit der Glieder nichts aus, daher muss man die Strecklänge des Schützen wissen. Die Zahl von 44 Kilo ist englisches Kilo (0,4535 Kilo).

Mit einer voraussichtlichen Strecklänge von 28 Inch muss der Schütze 19,96 Kilogramm an seinem Handgelenk aushalten. Mit Zuggewichten an seinem Handgelenk von bis zu 32 Kilo kann der Hobbysportler umgehen. Die Turniersportlerin braucht etwa 36 - 40 Kilo. Die Elite der Welt verwendet Schleppgewichte zwischen 40 und 54 Kilo..... Je nach Körpergröße ist die tatsächliche Wurfkraft der Gliedmaßen unterschiedlich.

Im Allgemeinen werden für die praktische Anwendung der längeren Gliedmaßen empfohlen, da sie eine verbesserte Gruppierung der Pfeile erreichen. Aber auch große Gliedmaßen erfordern etwas Kraft. Bei kürzerem Auswurfarm und kleinerem Mittelabschnitt wird eine wesentlich größere Pfeildrehzahl realisiert. Wenn Sie nur ein paar Kilo abnehmen können, sollten Sie daher einen kleinen Mittelabschnitt oder kurze Gliedmaßen verwenden, da Sie mit der höheren Pfeildrehzahl eine grössere Entfernung (z.B. 70 m) erreichen können.

Das Blech wird dann aber sensibler auf Freigabefehler und auch im Herausziehen wird das Blech steifer: Der Abwurfarm stapelt sich.

Mehr zum Thema