Recurve Bogenschießen

Bogenschießen Recurve

Der Steinadler ist ein Bogen mit Schnellflugsehne, der sich hervorragend zum Bogenschießen eignet. Die Clicker auf den Recurve-Bogen Die Befestigung des Klickers erfolgt mit der Klickschraube an der Position des vom Werk gelieferten Mittenteils. Im rechten Bildbereich sieht man einen Clicker von Beitrager. Bei den Klickern gibt es verschiedene Anbieter und mit verschiedenen Klick-Systemen. Die in diesem Foto gezeigte Clicker trifft auf den Clicker-Schaft und generiert das Klickgeräusch.

Allerdings kann der Clicker auch auf den mittleren Teil treffen. Wenn Sie besonders lange Pfiffe abfeuern müssen, können Sie den Clicker mit einem verlängerter Clicker-Schaft oder einem magnetischen Clicker auf die gewünschte Pull-Out-Länge einstellen. Die Kosten für den Clicker liegen zwischen 5 und 10 und es gibt nur kleine qualitative Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern. Die Clicker müssen nur eine einzelne Bedingung erfüllen:

Während der Vorbereitung legt der Schütze den Bogen auf die Pfeilablage, klemmt ihn zwischen Clicker und Mittelfeld und dockt ihn anschließend in die Schnur ein. Wenn der Schütze seine letzte Verlängerung erlangt hat ( "der Bogen hat noch ca. 2 - 3 Millimeter zum Klicken"), baut der Schütze die Rückspannung auf, der Clicker sinkt und der Schütze lässt den Pfeilen.

Der Clicker im Bogenschießen" im Abschnitt "Materialwissenschaft Allg" Der Clicker ist eine Extraktkontrolle, die am Recurve-Bogen verwendet werden kann. Beim Verbundbogen ist der Clicker durch den feststehenden Herausziehen zwecklos und beim Rohling ist er nach den Vorschriften verbieten. Eine gleichmäßige Verlängerung des Recurve-Bogenschützen ist eine wichtige Unterstützung für den WA-Bogenschützen, der 70 oder 90 Meter (Männer) erreichen will.

Die Clicker werden auf dem mittleren Teil des Recurve-Bogens befestigt und der Pfeile wird zwischen der Clicker und dem mittleren Teil eingespannt. Hat der Schütze den richtigen Zug betätigt, trifft der Schütze auf den mittleren Abschnitt und es wird das Klickgeräusch erzeugt, dem er seinen eigenen geschuldeten Ruf gibt. Dort hätte der Schütze feuern sollen.

Mit dem Clicker kann der Schütze gleichmäßig herausziehen, so dass immer die selbe Zugkraft vom Bug auf den Pfeiler wirkt. Bei kürzeren Entfernungen bis ca. 30 oder 50 Metern können Sie auch ohne Clicker gute Resultate erreichen. Kleinste Unebenheiten haben einen spürbaren Einfluss auf die großen Entfernungen über 50 Meter hinaus und ohne einen reinen Klickschuss wird der Schütze nicht in der Lage sein, den angestrebten Bogenschützenerfolg zu feiern.

Für den Anfängerkurs ist es wichtig, dass der Anfängerkurs die Grundlagen im Schiessstil festigt. Dazu gehört vor allem der Ständer, der Handgriff im Bug und der verstärkte herausziehen. Wenn der Schütze diese grundlegenden Begriffe des Bogenschiessens gut kennt, sollte der Klickschuss gestartet werden.

Das ist oft zwischen 6 - 12 Monate der so genannte Zeitraum und ist natürlich abhängig vom Können, der Trainingsmethode und dem Trainingswillen des Bogens. Startet der Schütze den Klickschuss, sinkt die bereits erreichbare Schusshöhe des Schützen. Tipp: Es unterstützt den Schützen bei der Arbeit mit einer Klicker-Skala.

Die Clicker-Skala ermöglicht eine rasche und verständliche Feineinstellung am Clicker. Beim Bogenschießen ist die Wiederholgenauigkeit des Schlages entscheidend! Sämtliche Hilfsmittel, die der Schütze verwenden kann, sollten auch vom Schützen für ein gelungenes Bogenschießen verwendet werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema