Pfeilauflage Einstellen

Einstellung der Pfeilauflage

Die Seite "Bogenschießen: Montage der Pfeilauflage" in der Kategorie "Materialkunde Spez." Wie montiere ich die Pfeilauflage am Bogen? Wenn diese Einstellung am Bogen vorgenommen wird, wird die. Richten Sie die Pfeilauflage so aus, dass die Spitze exakt ausgerichtet ist. Hier sind zwei Bider meines neuen Pfeils, die auf der Recurve liegen.

Um dies zu überprüfen, wird ein Pfeil angedockt und auf der Pfeilauflage platziert.

Bogenschiessen: Montage der Pfeilauflage

In der Kategorie "Materialkunde Spez" finden Sie die entsprechende Unterseite "Bogenschießen: Anbringen der Pfeilauflage ", wie befestige ich die Pfeilauflage am Bug? Der Pfeil kann während eines Wettkampfes oder einer Trainingseinheit brechen. Deshalb sollte der Schütze eine Ersatzpfeilerablage im Reisegepäck haben, um eine defekte Pfeilablage rasch austauschen zu können. Der Pfeil hat einen erheblichen Einfluß auf den Pfeifenflug und nach einer neuen Baugruppe kommt man nicht umhin, einen Stocktest zu machen und die erforderlichen Grob- und Feinabstimmungsschritte noch einmal durchzuziehen.

Trotzdem können Sie mit einem schönen Blick die Pfeilauflage während eines Wettkampfes so positionieren, dass mindestens eine Schussweite gemeistert werden kann. Das Pfeilschild ist unterhalb der Taste angebracht. Das Pfeilschloss ist so angeordnet, dass der Pfeile mit seinem gesamten Durchmesser die Taste berührt. Die Pfeilauflage ruht auf der Pfeilauflage.

Für den Pfeilflug ist daher die Befestigung der Pfeilauflage ausschlaggebend. Man unterscheidet verschiedene Typen von Pfeilstützen, die sich vor allem im Kaufpreis abgrenzen. Mit einer billigen Pfeilauflage kann der Anfänger sicher umgehen. Anschließend braucht der Turnierschießer eine Pfeilablage, die in seiner Feinfühligkeit an den Schiessstil des Schützen angepasst werden kann.

Danach kommt eine Pfeilablage z.B. von Aare in Frage. Ein hochwertiger Pfeil von Ass oder Beitrag dagegen kosten rasch 50 EUR oder mehr. Muss nun eine neue Pfeilauflage eingebaut werden, dann entfernen Sie die " alter " Pfeilauflage und kleben Sie die neue Pfeilauflage so auf, dass die Bohrung wieder " spülfrei " ist.

Jedes Mal, wenn die Pfeilauflage gewechselt wird, verändert sich die Visierposition leicht! Ist die Pfeilauflage defekt, wird dies durch Abweichungen im Brennverlauf angezeigt. Mit den Pfeilen fliegt man "dorthin, wo man hin will". Ist die Pfeilauflage defekt, entfernen Sie zunächst die "alte" Pfeilauflage - einschließlich der Klebstoffreste. Weil alle Pfeilstützen verklebt sind, genügt oft ein scharfkantiges Skalpell.

Damit kann die neue Pfeilauflage gut kleben. Es gibt einen Knopf auf einem Recurve-Bogen mit einem Metall-Mittelteil. Das Pfeilauflage ist so zu kleben, dass der Pfeile mit seinem vollen Durchmesser an der Taste aufliegt. Bei einem etwas zu hohen oder zu niedrigen Pfeilton kann die Taste nicht ihre ganze Kraft entfalten. In diesem Fall wird der Pfeilton zu hoch oder zu niedrig sein.

Außerdem wird der Pfeifenflug nachteilig beeinflusst, da der Pfeile noch nach oben oder nach unten gesteuert wird. Der Pfeiler ist auf den niedrigsten Punkt des Griffs geklebt, der der Drehpunkt ist. Dies ist normalerweise der Ort, an dem sich die Taste befindet, die beim Start den Pfeiltasten vom Bug abrückt. Das Aufkleben der Pfeilauflage ist so zu gestalten, dass der Pfeile ganz auf der Taste liegt.

Bei etwas zu hohem oder zu niedrigem Pfeilton kann die Taste nicht ihre ganze Kraft entfalten. In diesem Fall wird der Pfeiltaster nicht richtig gedrückt. Außerdem wird der Pfeifenflug negativ beeinflußt, da der Pfeile noch nach oben oder nach unten gesteuert wird. Um die Funktion der Taste voll zur Geltung zu bringen, muss die Pfeilauflage dementsprechend aufgeklebt worden sein. Die Taste muss beim Schießen die gesamte Wanddicke des Pfahls berühren können.

Das Pfeilschild muss so verklebt sein, dass die volle Kraft des Pfeils gegen die Taste liegt. Auf der linken Seite sieht man, wie der Pfeile auf der Pfeilauflage bestens liegt. Die Taste drückt mittig auf den Pfeiltasten und kann so seine Wirkungsweise bestens ausspielen. Auf diese Weise sollte das Image beim Betrachten aus der Zeichenkette heraus erscheinen, wenn die Pfeilreste nachgestellt wurde.

Bei einem Rechtsbogen muss der Bogen leicht nach der linken Seite der Spanne abweicht, dann hat der Bogen eine gute Grundjustierung und liefert auch ein gutes Echo. WARNUNG! Für Linkshänder ist alles spiegelbildlich, d.h. der Pfeiltasten muss leicht nach links über die Saite blicken. Die Tatsache, dass der Pfeiltasten immer etwas vom mittleren Bereich weg zeigen, ist sehr hilfreich für einen reinen Pfeiltastenschuss.

Andernfalls würde der Pfeile beim Schießen auf den mittleren Teil treffen und könnte auf unbestimmte Zeit ablenken. Während des Schusses wird der Pfeile kräftig gebeugt, was zu einer Rollbewegung führen kann. Durch die Federung dreht sich der Richtungspfeil und stützt den Richtungspfeil im Fluge. Im Bogenschiessen muss der Schütze mit dem Werkstoff umgehen und eine Pfeilauflage austauschen können.

Mehr zum Thema