Olympischer Recurvebogen

Olymischer Recurve-Bogen

Kartell-Mittelstück Fantom Riser für Olympic Recurve in verschiedenen Farben. Die Olympia- oder Recurve-Bogen werden mit Stabilisierung und Visier verwendet. Die Bezeichnung Recurve kommt von den nach vorne gerichteten Armen. ("Olympischer Bogen") Bis heute ist bei den Olympischen Spielen nur der Recurve-Bogen erlaubt und wird daher auch als Olympischer Bogen bezeichnet. Die Recurve-Bogen sind die am häufigsten verwendeten Bogentypen.

Olympischer Kurvenbogen

Sie können in jedem Geschäft mit dem Trusted Shops Prüfsiegel unbesorgt einkaufen - nicht zuletzt dank unserer Geldzurück-Garantie. Unmittelbar nach der Kaufentscheidung können Sie mit nur einem Mausklick den laufenden Kauf, sowie alle weiteren Käufe in Shops mit dem Trusted Shops Qualitätssiegel, mit bis zu 0,- kostenfrei schützen und einreichen.

Der Sicherungszeitraum pro Kauf ist 30 Tage. Aus den 1.377 Trusted Shops Ratings der vergangenen 12 Monaten, die im Ratingmuster ersichtlich sind, wird die Bewertung "Sehr gut" errechnet.

Olympischer Recurve-Bogen | wogensport-ausrüstung.de

Der Bogensport wurde im Laufe des zwanzigsten Jahrhunderts als eine der Olympiadisziplinen wieder eingeführt. Doch auch der besondere Olympiabogen ist längst im Volkssport erprobt. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Jagdkurve zeichnet sich der Olympia-Recurvebogen vor allem durch den technischeren Mittelteil aus. Aber meistens können die gleichen Gliedmaßen sowohl auf herkömmlichen Jagdbögen als auch auf Olympiabögen montiert werden.

Die offiziellen Regeln und Vorschriften erlauben es, den Olympiabogen mit technischem Gerät auszustatten. Zielgeräte wie z. B. Sonnenblenden sind erlaubt. Darüber hinaus kann man auch Ausleger mit einem Olympiabogen einsetzen. Ein olympischer Recurve-Bogen nutzt darüber hinaus in der Regel auch andere Techniken: eine Pfeilablage, damit das Geschoss in der Mitte des Bogens aufliegen kann.

Der Olympische Recurve-Bogen stellt die besondere Anforderung dar, dass man dem Pfeiler immer die selbe Kraft geben muss, um einen wiederholbaren Schlag zu erhalten. Ein olympischer Recurve-Bogen kann oder kann ohne Zielgeräte und Hilfsmittel, aber auch als leerer Bug geschossen werden. Sogar Sportschützen, die mit einem Olympiabogen konkurrieren, werden den leeren Bug immer für das Training verwenden.

Ein moderner Recurve-Bogen ermöglicht es, das Mischungsverhältnis von Bogensaite zu Bogenschenkel sehr präzise anzupassen. Der Olympische Recurve Bogen hat jedoch Einstellschrauben, so dass der Sportschütze seine eigenen Einstellmöglichkeiten optimal nutzen kann. In der Regel wird der Recurve-Bogen so eingestellt, dass der Abstand am oberen Rand etwa 3 mm ausreicht.

Einzel- und Mannschaftswettbewerbe im Olympic Recurve Shooting haben in den vergangenen Jahren stark an Popularität gewonnen. Lisa Unruh holte 2016 in Rio die Olympia-Zweite und im folgenden Jahr die Goldmedaille bei den Weltmeisterschaften. Endlich lieferten sich die jungen Berlins und Mexikanerinnen Aida Roman und Élena Richters ein aufsehenerregendes Einzelschiessen.

Sie schossen auf Ziele, die aus kreisförmigen, zentrischen Scheiben über eine Entfernung von 18 Meter bestanden. Sowohl Aida Roman als auch sie haben keinen einzigen Moment vergessen. Eilig musste Aida Roman dann eine zweite Szene vor dem Auszeit. Nach ihrem Sieg mit dem Team im Einzeln gewann sie dann die Hallen-Weltmeisterschaft 2018 mit einem 9-Punkte-Tor im Gelben.

Mehr zum Thema