Flintenlaufgeschosse test

Prüfung von Geschossen

Horndys neue Schrotflinte wird einen großen Einfluss auf das Großwild haben. Jagd-Schrotpatrone mit viel Dampf und guter Abdeckung (siehe auch Test DJZ). Die Mission des Bundesamtes für Landwirtschaft und Ernährung, ein Testprojekt zu etablieren, war es, in den Tests keine Verwendung. Training, schriftliche Prüfung, praktische Prüfung.

Die Schrotflinte aus der Kombination: Wenn es dicht wird

Wohin geht deine Kombination aus Pistole und Schrotflinte? Das Gewehrlauf seiner in Italien hergestellten Gewehrschrotflinte ist ausgezeichnet, aber die Stöße der Gewehrgeschosse auf die fünfzig Meter entfernt liegende Disc sind zumindest einen halben Meter vom Kugelloch und die Zerstreuung von etwa zwanzig Zentimeter lässt viel zu wünschen übrig. In der Tat sind die Schüsse der Schrotflintengeschosse auf die Diskette nur einen Bruchteil davon wert.

Wäre das obige Beispiel eine Pistole mit freigelegten Laufen, könnte das Übel gelöst werden. Sogar der bester Büchsenmacher kann danach keine Zeichen setzen, aber vielleicht findet er im Sortiment der Munitionslieferanten etwas, das zu der jeweiligen Pistole paßt. Jeder, der das große Vergnügen hat, diese einzigartige Gelegenheit zu haben, sollte einen großen Bestand an übereinstimmenden Kugeln und Schrotflintengeschossen kaufen.

Hinzu kommen die geringeren Benzindrücke und Ausgangsgeschwindigkeiten beim Schießen aus dem dÃ??nnwandigen Schrotflintenlauf. Das Ganze wird noch komplexer, wenn Kugel und Schusslauf von Kombiwaffen sicher miteinander verbunden, d.h. gelötet werden. Aufgrund der Wärmeentwicklung während des Schießens neigt ein Schaft zur Ausdehnung. Dadurch kommt es zu Spannungen und damit zu Ortsveränderungen des Treffpunkts.

Die Zündung des Kugellaufs beeinflusst auch den Aufprallpunkt der Schrotflinte. Der einzige Unterschied ist, dass der Effekt nicht so groß ist, da die Schrotflinte in der Regel aus kürzeren Distanzen abgefeuert wird. Weil dann die Gefahr einer zu starken Erwärmung der Lötstelle und einer dauerhaften Änderung des Aufprallpunktes - auch nach dem Kühlen - die Gefahr einer Überhitzung auftritt.

Als weiteres, kaum beachtetes und oft übersehenes Merkmal gilt, ob die betreffende Pistole mit oder ohne Teleskopvisier abgefeuert wird. Wird z. B. eine Schrotflinte mit der Schrotflinte über das freie Visier abgefeuert, schiesst die Schrotflinte mit der Patrone auf etwa 35 m. Wird nun ein Gewehrzielgerät auf die Pistole aufgesetzt und wie gewohnt auf den Geschosslauf eingestellt - in der Regel auf 100 m - ist der Auftreffpunkt auf etwa 35 m recht präzise, da es sich hier um den ersten Kreuzungspunkt der Geschosstrajektorie mit der Sichtlinie handelt.

Dies bedeutet jedoch für den Flintenlauf, dass die Aufwärtsauslenkung des Laufbundes durch die durch das angebaute Zielfernrohr verursachte Massenzunahme reduziert wird, so dass der Flintenlauf niedriger ausfällt. Dies ist bei dem integrierten Einsatzrohr der Fall. Das Gewicht des Rohrbündels nimmt wieder zu, der Auftreffpunkt ändert sich wieder.

Einführrohr, Zielfernrohr und Baugruppe wiegen zusammen ein Kilogramm. Mit zunehmender Größe der Schussmasse unterscheidet sich der Auftreffpunkt umso mehr von dem mit dem Teleskopvisier abgefeuerten Schlag im Verhältnis zu dem über das Freivisier. In der " Langehagener Regel " heißt es, dass fünf aufeinanderfolgende Kugeln aus dem Gewehrlauf einen Zerstreuungskreis von maximal zehn Zentimeter mit dem Brenneke Gewehrkugel auf 50 Metern Länge aufweisen müssen.

Für kombinierte Geschütze darf die Ausbreitung aller Geschütze, einschließlich eines oder mehrerer Geschütze, 15 cm nicht überschreiten. Aufgrund der praktischen Anwendbarkeit und der Jagderfahrung ändern einige Anbieter leicht den Standard - bei 35 Metern kann der Einzellauf sieben Zentimeter, der Kombilauf mit allen Laufen zehn Zehner.

Wenn Sie eine Gewehrschrotflinte oder ein Triplett mit gelöteten Laufen bestellen, müssen Sie die "Langenhagener Norm" als Zusatzausrüstung bestellen. Das Gewehr muss im weißen Bereitschaftszustand geschossen werden, da noch Berichtigungen notwendig sein können. Die beiden Schrotflinten über dem offenen Visier; die beiden Schrotflinten über dem Zielfernrohr; beim Einsetzen des Einsatzlaufs nur der andere Schrotflinte über dem Zielfernrohr auf ( "die Pistole wird wie ein Stützgerüst " über das Zielfernrohr geleitet ); beim Entfernen des Einsatzlaufs der Schrotflinte über dem Zielfernrohr, in dem sich sonst der Einsatzlauf befindet.

Dabei wird das Triplett vor allem als Bockbohren verwendet, sollte aber auch ohne Einführhülse überziehbar sein. Für einen Zuschlag von ca. 300 bis 500 DM bietet der renommierte deutsche und österreichische Produzent die Möglichkeit "Langenhagener Norm" an, aber, wie bereits gesagt, direkt bei der Waffenbestellung. Gleiches trifft auf kombinierte Einheiten mit freigelegten Fässern zu, da unter bestimmten Bedingungen ein Wiederlöten erforderlich sein kann, um die "Langenhagener Norm" zu erfüllen.

Lediglich bei Fässern mit Volldrosselbohrung stimmt die Mitte der Fässer nahezu immer mit dem Schnittpunkt der Flintenkugel überein. Deshalb können auch die Einzelrohre von Doppel- oder festen Doppelschrotflinten mit Schrotflintengeschossen einen ganz anderen Aufschlagpunkt haben. Fragen sowohl in der Zentrale als auch in einigen Niederlassungen zeigten, dass für "handelsübliche" Rüstungen eine Schussleistungsgarantie nach der "Langenhagener Norm" tatsächlich nicht abgegeben werden konnte.

Also ist die Sache mit der Schrotflinte nicht leicht. Trotz aller Probleme sollte nicht übersehen werden, dass ein Schrottlauf zum Schießen einer Schrotflinte und nicht zum Schießen einzelner Projektile aus ihm heraus bestimmt ist. Wenn Sie eine angemessene Leistung mit der Schrotflinte haben wollen, können Sie nicht umhin, einen höheren Lagerbestand der Munition zu erwerben.

Weil keineswegs gesagt ist, dass alle Schrotflintengeschosse nach der Aufstellung der Waffen gut aus der "Langenhagener Norm" herausschießen; auch andere Produktionslose desselben Fabrikats können bereits eine andere Aufschlagposition haben. Die Schüsse mit der Schrotflinte werden dennoch ein Kompromiß bleiben, bei dem die Ansprüche nicht zu hoch angesetzt werden dürfen.

Alternativ zum Sitzen auf dem Sitz einer Sau, zum Suchen oder sogar zum Jagen mit einer Waffe ist die Verwendung einer Schrotflinte nichts Falsches, sofern der Abstand und die Bleidimension korrekt sind.

Mehr zum Thema