Fernglas Vergrößerung

Binokulare Vergrößerung

Wie viel wir mit einem Fernglas sehen, hängt von der Vergrößerung und dem Linsendurchmesser ab. Vergrößerung und Blende. Wenn Sie sich für ein Fernglas interessieren, werden Sie sich bald die Vergrößerung ansehen. Fernglas - Vergrößerung des Seherlebnisses. Die erste Größe gibt die Vergrößerung an, die zweite den Durchmesser der Linse an der Vorderseite des Fernglases.

Vergrösserung und Eröffnung

Der Vergrößerungsfaktor eines Binokulars ist ein wesentlicher Bestandteil, aber er ist bei weitem nicht alles, was an Ferngläsern von Bedeutung ist. Vergrößerung ist nur ein Aspekt unter vielen. Häufig wird jedoch die Meinung vertreten, dass je größer die Vergrößerung, desto besser wäre ein Bier. Sie hängt eher von der kombinierten Vergrößerung und der Objektivblende ab.

Aber zuerst ist es von Bedeutung, die Namen der Ferngläser zu kennen. Abhängig davon, welches Fernglas Sie verwenden möchten, sehen Sie gedruckte Größen wie: 10x25, 8x42, 7x50, etc. Tatsächlich ist es ganz simpel, der erste Messwert gibt immer die Vergrößerung des Binokulars an. Bei 10x25 Ferngläsern beträgt die Vergrößerung also 10x.

Die zweite Angabe gibt immer die Objektivblende in Millimeter an. Mit einem 10x25er Glass sind es 25mm und mit einem 8x42 sind es 42mm. Dabei muss die Verknüpfung beider Werte immer übereinstimmen. Wir können also nicht ohne weiteres ein Fernglas mit den Maßen 25 x 25 cm produzieren. Fernglas im Größenvergleich - Hier sehen Sie sehr gut, wie verschieden die Objektivblenden sein können.

Das Fernglas ist umso heller, je grösser die Linse ist. Im Grunde genommen werden Feldstecher für unterschiedliche Zwecke produziert. Das 10x25er Glass ist vor allem für Menschen gedacht, die gerne ein sehr kompakten Glass verwenden, das auch in die Hosenhose gesteckt werden kann. Wer in den Alpen reist und bereits einen schweren Rücksack tragen muss, für den würde ein sehr großes Fernglas unnötig viel Last auf den Rücken werfen.

Für ein universelles Glas nehmen man inzwischen gern Dachrandgläser mit 8x42 oder 8x42 oder 100x42. Diese sind sehr klein, haben aber trotzdem eine ausreichend hohe Lichtintensität, um auch bei schwierigen Lichtbedingungen oder Anfangsdämmerung zu bleiben. Bei Beobachtern (z.B. auch Jägern), die in der Dunkelheit und Dunkelheit ein Tier wahrnehmen wollen, bietet sich ein sehr helles Fernglas an.

Sie wählen in diesem Falle ein 7x50, 8x56 oder 9x63 Fernglas, dessen oberes Ende ein großes Fernglas ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema