Ellerbach Bogenschießen

Bogenschießen Ellerbach

Das Bogenschießen TSV Ellerbach, Fultenbach, Deutschland. Ein professionelles und intuitives Bogenschießen, das für jedermann einfach ist. Unterstützt wird er von Henry Bodnik von Bearpaw und Chris Unger von Longlife, die sich für instinktives Bogenschießen interessieren. Bogenschießen ist eine neue Trendsportart in Ellerbach. Bärenpaß Cup des Vereins: TSV Ellerbach - Ellerbacher Bogner.

Verbeugung und Pfeile durch den Regenwald - News Dillingen

Mit beiden Ösen befestige ich den kleinen Fleck in 20 Metrentfern. Die schweren Holzbögen mit der Spitze müssen in Fahrtrichtung der Marke sein. Danach ließ ich die Schnur los - und der Pfeile rast durch die Lüfte und knapp einen halben Kilometer am Zielpunkt vorbei. Da ich als blutiger Bogenschützenanfänger oft dieses Phänomen bei meinen ersten Schlägen erleben muss.

Dagegen ist Gerd Bechtel ein richtiger Profisport und wird mir bei meinen ersten Schritten in diesem Sport als Lehrerin helfen. Bereits im Alter von fünf Jahren wanderte er mit selbst gearbeiteten Pfählen durch den Urwald. Seit sechs Jahren betreibt er Bogenschießen. Seit drei Jahren führt er zusammen mit seiner Ehefrau Evi den Kurs "Bogenziele" und den damit verbundenen Shop in Ellerbach.

Er ist als Bogenschießlehrer auch befugt, internationale Kurse zu bauen und Meisterschaftssiege zu erzielen. Gerd Bechtel erläutert mir zunächst, was Sie beim Pfeilschießen zu berücksichtigen haben: "Vor allem ein gutes Körperklima und eine gute Körperkonzentration sind von Bedeutung. Ziehen Sie mit den drei Mittelfingern Ihrer rechten Handfläche die Bügelschnur bis zum Ende Ihres Mundes. Lass dann die Schnur los und der Pfeile huscht wie ein Flacker.

Ich weiß, dass Bogenschießen auch ein wenig Stärke erfordert. Immerhin bin ich nur etwa fünf Jahre davon weg. Aber dann ist es auf dem Platz im Urwald. Egal ob Muschi, Greis oder Füchsin - sie alle machen mir das Arbeiten auf den Bahnhöfen durch den Wäldern leicht. Auch wenn ich den vorgegebenen Abstand von 60 Metern nicht einmal annähernd einhalten kann, verpasst ein Pfeiler nach dem anderen sein Schussziel.

Bechtel lobt meine Haltung, bemängelt aber meinen Konzentrationsmangel. Zum Abschluss des Kurses jage ich ein Skunk aus Kunststoff. Weil an dieser Stelle einer der Pfeilen seinen Weg in den Bauchnabel des Fake-Tiers ebnet. Gérard Bechtel, erzählt mir, dass ich den Skunk "wund" geschlagen habe.

Mehr zum Thema