Bogenurlaub österreich

Bugurlaub Österreich

Einige Adressen für den Bogenurlaub. und am Inn, über den eine Brücke zum österreichischen Obernberg am Inn führt. " Bogenurlaub ist da, Bogenurlaub macht Spaß. Inzwischen sind verschiedene Bogensportzeitungen vollgepackt mit Angeboten, aber die Angebote beziehen sich nur auf Österreich/Deutschland. Das Bogenschießen ist die neue Trendsportart.

Wahl der Oberösterreichischen Regionen

Für meine Weihnachtswünsche war Österreich bisher nicht das Hauptland. Vor allem im 3D-Bereich gibt es hier für Schützen hochwertige Ausbildungsmöglichkeiten. Ich habe zwei Tage technische Schulung und drei Kurse hinter mir. Sie können viel über Österreich und Bogenschiessen in der Fachpresse sowie im Netz lesen. Die EBHC 2016, die in Saalbach Hinterglemm mit Erfolg stattfand, stärkte auch den guten Namen Österreichs als "El Dorado" des 3D-Bogenschießens.

Es liegt also nahe, Österreich als potenzielles Feriendestination zu betrachten. Österreich ist zwar nicht übermäßig groß, aber am Beginn steht die Wahl der Ferienregion. In Österreich sind die 3D-Lichtbogenkurse sehr vielfältig und auch sehr weitläufig. Es ist nicht mehr die Gegend mit der größten Kursdichte, aber es gibt andere Interessensgebiete, die in die Selektion miteinfließen.

Neben dem Bogenschiessen wollte ich mir nur einmal einen Blick auf das Land und die Donau werfen. Der Ankunftstag war Montagabend. Wer einen Bogenurlaub einplant, hat auch die Möglichkeit, Coachingstunden zu absolvieren. Auf Carsten Riedel bin ich über das Netz gestoßen. Da er zum Glück Zeit und Lust hatte, machte er am Montagmorgen einen Halt bei sich zu Hause.

Er hat meinen Style mit einer Bildanalyse auf seinem System "zerlegt". Wie auch immer, ich habe viel für mich selbst aus dem Meeting am Montagmorgen übernommen. Für Donnerstag war die Kurvenfahrt des BSV Premstal geplant. Ein Glücksfall, dass Karl Riedl auch an diesem Tag Zeit hatte (Link: http://www.bsv-kremstal. at/). Gemeinsam mit einigen anderen verantwortlichen Sportschützen, die wir auf dem Schießstand des Bogenschießkurses für die technische Ausbildung nutzte.

Es war das erste Mal, dass ich eine größere Zeit auf dem Schießstand verbrachte als auf dem Platz selbst. Doch nach der Videoanalyse des Montags war mir bewusst, dass ich als erstes die Techniken üben wollte und nicht weniger auf dem Bogenschießkurs. Eine mehrstündige technische Schulung unter der fachkundigen Leitung von Carsten ließ noch etwas Zeit, um auf den Kurs zu gehen.

Mit nützlichen Hinweisen, z.B. über den korrekten Standort im Bereich, steht Carsten zur Seite. Dieses Mal geht es um die Frage nach dem Sitz. Nachdem der Montagabend und -Diensttag sehr heiss und trocknend war, hat Peter es am Mittwochmorgen dann etwas anders gemeint. Nachdem ich am Montagmorgen und Donnerstag meine Erfahrung gemacht hatte, beschloss ich, es langsam angehen zu lassen.

Kaufen Sie also zuerst im Bogenschießladen dort ein. Mir fehlt ein Bugständer und ich habe dort auch einen geeigneten finden können. Ohne einen Kurs wird es aber nicht gehen. Wenigstens habe ich den Blue Course mit 20 Teilnehmern angegangen. Die familien- und anfängergerechte Schulung war exakt die beste, um den Fokus auf die jeweilige Übungstechnik zu legen.

Die Strecke hat viel Spaß gemacht. Der Schwerpunkt lag erneut auf der technischen Ausbildung. So wurde wieder viel Zeit auf dem Trainingsgelände des Kurses aufgewendet. Doch auch bei diesem Kurs war das Schieß- und Trainingsgelände sehr gut durchdacht. Im Anschluss an das Technik-Training dann ausschließlich in den Paradies. Abschluss des Kurses: Ein sehr schönes Training, das viel Spaß macht.

Eine große Bogenfahrt war zu Ende. Doch es war sicherlich nicht mein letztes Mal in Österreich zum Bogenschiessen. Die fünf tollen Tage in Österreich sind vorbei. Wunderschönes Haus, gute Trainingszeiten zusammen mit Carsten Riedl und drei wunderbare Kursbesuche. Nach diesen Erkenntnissen kann ich Österreich als Urlaubsziel für 3D-Bogenschützen nur anregen.

Mein größter Dank gilt daher Carsten Riedl die Zeit.

Mehr zum Thema