Bogensport Erlangen

Erlangen Bogenschießen

Archery Bow Sports Club Erlangen e. V. in Erlangen. Hier können Sie sich entspannen und Ihre Fähigkeiten verbessern und gemeinsam die Natur und das Bogenschießen genießen. Discover more about BogenSport-Verein Erlangen e.

V.: Reiner Bogensportverein, Recurve, Compound und Blankbogen Schnuppertraining is offered. Der Bogenschützenverein Robin Hood in Erlangen. Wir begrüßen Sie im Bogenclub Robin Hood Erlangen.

Sommer Saison - Bogenschießen

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren dürfen nur mit einem autorisierten Betreuer mitschießen. Schnuppertraining - mit dem Schnuppertrainer (nach Vereinbarung => Kontaktformular). Eingeschränkte kostenlose Schulung möglich. Vereinbaren Sie die Hallenöffnungszeiten unbedingt mit dem Testtrainer. SSP-Schulung - Leistungstraining mit Inge (für Sportschützen des LSP-Teams). Beschränktes Freitraining im Hochsommer auf dem Bogenschießplatz möglich.

BogensportVerein Erlangen e.V. - Archery in Erlangen

Ich habe den Club auf dem Ablanger Rödlis kennengelernt. Supernette Menschen, gute Coaches. Ort ation of BogenSport-Vereins Erlangen e.V. Directions to BogenSport-Vereins Erlangen e.V. Summer: Bow place at an of the habiternhofer mill 1, 91080 Uttenreuth. Strasse von Weiler / Dormitz nach Kalchreuth, nach ca. 100 Metern biegen Sie bitte auf der linken Seite ab. Täglich frische 32.737 Stück mit 16.079 Aktionsangeboten aus 20 Outdoor-Online-Shops.

Markteinführung

Die Bogenschützenverein Robin Hood Erlangen ist ein Club, der sich mit dem Bogenschiessen auseinandersetzt. Die Gründung des Vereins erfolgte im Jahr 2017 in Eltersdorf. Seit dem 01.08.2017 schulen wir in Dechsendorf auf der Schießanlage, Campingstraße 47 (genau gegenüber dem Eingang zum Campingplatz). Wenn Sie sich für das Bogenschiessen interessieren, können Sie uns zu unseren Schulungszeiten besuchen.

Der Vereinsstatut, eine Preisübersicht und ein PDF-Anmeldeformular zum Ausdrucken auf Ihrem Computer befinden sich im Menüpunkt "Download".

Bogenschießen

In Erlangen haben wir 18 Schießvereine, davon 2 reinbogengetrieben. Zugleich wollten wir die Sportler in andere Sportarten einführen, die nicht ihre eigene Spezialität sind. Die diesjährige Großveranstaltung wurde von 5 Vereinen aus dem Hause Erlangen durchgeführt. In der Halle des Landesmeisterschaftens, in der alle Sportschützen in 18 Meter Entfernung, aber an die unterschiedlichen Kampfklassen angepaßt, auf verschieden großen Zielen schiessen, die je nach Weinlese kleiner werden, bis die berühmten Plätze aus der Jugendklasse vorbei sind, weil die Ziele dann so gering sind, daß nur bis zu einer Ringnummer von 6 getroffen werden und alles schlechter als 0 zahlt.

Am folgenden Nachmittag ging es für den vom Veranstalter, der SG Eltersdorf, gespendeten Cup mit 51 Sportschützen an den Anfang - der "harte Kern", den wir Frank nennen würden. Der SG Eltersdorf hat das Wettkampf unter Teilnahme der Gaubogen-Schiedsrichter routinemäßig und bestmöglich aufbereitet. Auch die aktive Teilnahme des erst im Juni dieses Jahres gegrÃ?ndeten bow club Robin Hood (BRH) war ebenfalls gut, da er auch eine wichtige Rolle in der Rangliste spielte.

Den Pokal mit dem Recurve-Bogen für die Studentenklasse C bekam Jonathan Gensler (BRH) mit 318 Bögen. Zweite wurde Hanna Maid (SSG Büchenbach) mit 304 Läufen, Platz 3 ging an Justin Kuschitka (auch BRH). Lukas Trumler (BSV) bekam in der Klasse B die begehrte Auszeichnung mit 275 Ringplätzen vor Philipp Degner und Tim Nausester (auch BRH).

Die Schülerklasse A wurde auf den Rängen 1 und 2 von den Sportschützen der SG Eltersdorf beherrscht. Dort siegte Matthias Auswahl mit 285 Ring und nach ihm Jan Pletzer mit 237 Ring. Platz 3 belegt Luka Gehr (BRH). Im Jugendbereich waren am Anfang 10 Jungen und Mädchen am Start, wovon das Spielfeld von den starken Sportschützen beherrscht wurde.

Vor Eva Rottmann (SSG Büchenbach), die hervorragende 318 Siege lieferte, siegte Tobias Lehr (BSV) mit kräftigen 319 Siegen. Den dritten Preis erhielt Chiara Schultheiss (BSV) mit 312 Siegen. Die Junior-Gaupokale gingen an Jessica Thrometer, der zweite Preis an Frau E. Uhmichen (beide Büchenbach). Robert Dlugosch (SG Eltersdorf) war mit 315 Schützen der beste Shooter, Markus Jurisch (BSV) mit 310 Schützenringen Zweiter und Thomas Flieger (Eltersdorf) Dritter.

Stella Körber (BSV) gewann die Frauenklasse mit 277 Ringplätzen direkt vor ihrer Clubkollegin Isabell Böhnlein mit 276 Ringplätzen. Auf Platz drei kam Brigitte Bunde mit 272 Ring. Mit 300 Plätzen führte Pavel Sedivy (BRH) in der A-Liga vor Günter Wahl bei Eltersdorf mit 295 Plätzen und Joachim Janik (BRH) mit 287 Plätzen.

Florian Nierke ( "BSV") wurde von den Verbundbogenschützen mit sagenhaften 351 von 360 Bögen dominiert. Platz 2 ging an Gerd Bunde (Büchenbach) mit exzellenten 342 Plätzen, Platz drei ging an Daniel Zünder mit 340 Plätzen. Bald wird hier die nÃ??chste GroÃ?eisterschaft sein, auf die sich die SchÃ?tzer vorbereiten mÃ?ssen. Die anderen Schüsse, die noch von 5-1 auf einer kompletten Disc gezählt werden, sind hier eine "Null", d.h. in Bogensprache ein "M" (für Irrtum = Fehler).

Für die Kreismeisterschaft im Bogenschiessen zeichneten sich die Erlauer Schützen wiederum durch hervorragende Resultate aus und konnten sich mit 4 Plätzen auf dem Podium platzieren. Unsere jüngere Schützin Hanna Maid (SSG Erlangen-Büchenbach) konnte sich mit dem Recurve-Bogen durchsetzen. In der Klasse C konnte sie ihre Stallleistungen nochmals erhöhen und wurde dafür in der Schülerin mit Platz 2 und der silbernen Medaille mit 512 Ringplätzen aufgeladen.

Dritte wurde Nina Neußinger (SG Eltersdorf) und gewann die Bronzemedaille. Bei den Junioren gewann die Hündin Michael Ohnemüller (KPHSG Erlangen) mit 508 Ringplätzen den dritten Rang und stellte erneut Leistungsstabilität unter Beweis. Fabian Lehr (BSV Erlangen) begann mit dem Compound-Bogen und gewann mit 610 Siegen in der Juniorenklasse souveränes Silber und den 2. Rang Die Weiterentwicklung seiner Performance beweist, dass mit diesem talentierten Schützen auch in Zukunftschancen zu rechnen ist.

Dass in Erlangen Bogenschießen auf höchstem fachlichen und technischen Standard praktiziert wird, zeigt sich an den vielen gut platzierten anderen gelungenen Schützen, von denen viele im ersten Starterdrittel sind. Jeder atmet erleichtert auf und macht sich auf den Weg zur SG Eltersdorf. Die beiden Erlanger Spitzensportler, denen dies gelungen ist, haben das Bogenschießen hervorragend repräsentiert.

Die Veranstaltung wurde vom Veranstalter bestens aufbereitet, so dass die besten Voraussetzungen für die Sportler gegeben waren. Die Juniorinnen Michelle Ohnemüller von der HSG Erlangen qualifizierten sich in der Nachwuchsklasse mit dem Recurve-Bogen. In Konkurrenz mit 35 Startern in ihrer Gruppe behielt sie einen kühleren und ruhigeren Körper, was sich in ihrem Resultat wiederspiegelt.

Bei ihrem letzen Durchgang von 3 Schlägen erzielte sie 29 von 30 Schlägen und holte 269 Schläge in Runde 1 und 272 Schläge in Runde 2, eine fabelhafte Summe von 541 Schlägen, was ihr den 9. Platz einbrachte. Bester bayerischer Teilnehmer war Charline Schwarz aus Feuercht auf Platz 7 mit nur 2 Sieben.

Gewonnen hat ein Schütze aus Niedersachsen mit 565 Schuß. Florian Zierke vom BSV Erlangen war in der Jugendklasse der zweite Repräsentant der Badener Bögen in Erlangen, der mit dem Compound Bögen begann. Bei einer konstant hervorragenden und gleichbleibenden Performance von 288 Ring in der 1. und 285 Ring in der 2. Etappe wurde er Fünfter von nur 8 Teilnehmern in dieser Kategorie.

Damit war er einem anderen bayerischen Shooter gleichgestellt, der auf Platz 4 lag, weil er die beiden Läufe in der gleichen Rangfolge, aber in umgekehrter Rangfolge abgefeuert hatte und damit die besseren letzten Deckreihen hatte. Gegenüber Platz 1, der von einem schwäbischen Shooter mit nur 4 weiteren Bahnen besetzt werden konnte, ist das Spielfeld sehr schmal und man kann behaupten, dass hier wirklich Spitzenleistungen errungen wurden.

Im Laufe der kommenden Open-Air-Saison wird das Spielfeld umgestaltet, da die Entfernung, die der Schütze zu meistern hat, mit zunehmendem Aufstieg in die nächst höhere Kategorie wächst. Der jüngste Start ist 18 m, in der Herren-/Damenklasse sind es 70 m am Recurve-Bogen. In der Sommersaison sind die Probleme ganz anders: Entfernung, Wetterbedingungen und das Luftverhalten von Arrow müssen je nach Pull-Gewicht der Bugsaite bewältigt werden.

Die SG Frauenaurach e. V. SSG Erlangen Büchenbach e.V.

Mehr zum Thema