Bogensport Bochum

Bochumer Bogenschießen

Verantwortlich: BSG Bochum-Langendreer, Sparkasse Bochum verantwortlich: Hochschulsport Bochum. Du musst auch deine eigene Grundausrüstung (Bögen, Pfeile, Köcher) mitbringen. Nachwuchspokal Westfalen in Bochum-Langendreer. Die Juli-Wochenenden finden in Bochum und Dortmund statt. Riviera Fitness Sales Bochum von Alexander Wieduwilt.

Hautnah: Bogenschiessen als meditative Erfahrung - Wattescheid

Finde deinen eigenen Standpunkt, ziele auf dein Tor, baue Spannungen auf und lass los. Zusammen mit neun anderen Teilnehmenden habe ich diesen sich wiederholenden Prozess während eines sechstündigen Seminars über meditatives Bogenschießen aufbereitet. Kurseinführung am Vormittag Nach einer kleinen Einführungsrunde am Vormittag erklärte Kurseinleiterin Andrea Lohmann kurz den Alltag und gab jedem Teilnehmenden die Möglichkeit, zu seinen Vorstellungen und seinem Vorwissen Stellung zu nehmen.

"Bei meditativem Bogenschießen geht es weder um Wettbewerb noch darum, jedes Mal das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Stattdessen werden wir unser eigentliches Lernziel suchen und so im Gleichklang mit unserem Atemgas schießen", erklärt Andrea Lohmann, die die Lehrveranstaltungen seit Beginn des Jahres 2015 zusammen mit dem Verband "Achtsam Life Ruhrgebiet" in der Sporthalle der Widarschule in Höntrop durchführt.

Danach haben wir die Anlage kennengelernt: Zu diesen gehören der Bug, Kohlenstoffpfeile, ein Unterarmsschutz und ein Strohziel. Nach der Suche nach einem geeigneten Schleife - für mich und einen anderen Beteiligten gab es auch einen Linkshänder - wurden wir von Andrea Lohmann in verschiedene Kategorien eingeteilt: "Es ist besonders darauf zu achten, dass man nicht nur auf sich selbst, sondern auch auf die Menschen in der eigenen Truppe sowie auf die Personen, die vor oder nach dem Fotografieren aufpasst.

"Dann ging es los: In Seitenlage zum Zielpersonen haben wir zuerst nach einem sicheren Ständer gesucht, dann wurde der Korpus bewußt aufgestellt, das Zielpersonenziel gezielt und erschossen. Dabei hatte jeder Kursteilnehmer die Möglichkeit, sein eigenes Rhythmus zu wählen und drei Richtungspfeile pro Lauf freizugeben. Der folgende Pfeiler wurde immer zusammen genommen, um den Prozess zusammen durchzugehen.

Anschließend wurden die Richtungspfeile auch zusammen vom Ziel getrennt. Danach stellten sie sich der folgenden Truppe, verbeugten sich kurz und passierten den Bug. Es entwickelte sich ein Zusammensein, in dem sich jeder Mensch ohne viele Wörter auf sich selbst konzentrierte. Der zweite Teil des Arbeitstages wurde nach einer Pause mit einer kleinen Meditationsübung vorgestellt, die sich auf das bewusstes Einatmen und Austreiben konzentrierte.

Dann haben wir dies auf das Schiessen übertragen und den Pfeile mit der Ausatmung zum Objekt freigegeben. "â??In diesem sich wiederholenden Prozess findet meditatives BogenschÃ?tzen statt und paßt sich dem jeweiligen Atmungsrhythmus der Sportler an. Während mir sechs Std. Bogenschiessen vorher sehr lang erschienen waren, wurde ich im Verlauf des Arbeitstages besser unterrichtet.

Um so öfter ich den Vorgang vom Stehen über das Einatmen bis hin zum Lösen des Pfeils zum Zielpersonen wiederhole, umso mehr konnte ich mich auf mich selbst aufpassen. Gemeinsamer Grundtenor war, dass jeder Beteiligte seinen eigenen Leib fühlte und durch den ständigen Fluss, die bewusst wahrgenommene Atmung und das Zusammensein ein Friedensgefühl aufbauen konnte.

Mehr zum Thema