Bogensport Bekleidung

Sportkleidung für den Bogensport

Bogenschützenbekleidung für Schützen Für alle Wettbewerbe gilt die Kleiderordnung im Bogenschiessen! Es muss jedoch gesagt werden, dass bei kleinen Wettkämpfen in der Regel nicht auf die richtige Bekleidung geachtet wird. Oftmals können Sie auch an Bezirks- und Distriktmeisterschaften teilnehmen, wenn Ihre Bekleidung nicht den sportlichen Vorschriften genügt. Von der nationalen Meisterschaft an wird es anders aussehen und der Schütze wird sich keinen großen Dienst erweisen, wenn er mit den Schiedsrichtern heftig redet, anstatt sich auf seinen Wettbewerb einzustellen.

Diejenigen, die Bogenschiessen betreiben wollen, sollten sich daher an die Dresscode oder Clubkleidung halten. Von daher ist es ratsam, diese zu beachten. Die Bekleidungsvorschriften beim DGB und in der Regel bei Wettbewerben im Ostteil sind viel strikter als im Westens. Derjenige, der überflüssigen Streß vermeidet, beachtet die Bekleidungsvorschriften der Sportverordnung. Was für eine Bekleidung ist für das Bogenschiessen zu haben?

Die beste Bekleidung für das Bogenschiessen ist enganliegende Bekleidung. Vor allem im Bogenarmbereich und am Oberkörper sollte man ein straffes Hemd anziehen, damit sich die Bogensehne nicht in der Bekleidung verfängt. Das ist sehr schlimm, denn es kommt zu einem unvorhersehbaren Flug mit Pfeilen und bezieht sich auch auf Sicherheitsfragen.

Eine Armschutzvorrichtung kann nicht nur den Vorderarm schützen, sondern auch dazu verwendet werden, die Bekleidung von der Spanne fernzuhalten. Die Armschutzvorrichtung ist nicht nur für den direkten Armempfang, sondern auch für einen einwandfreien Flug mit Pfeil geeignet. Die Armschutzhülle sollte von jedem beim Bogenschiessen benutzt werden, sie bewahrt den Bogen und den Bogenschützen auf.

Im Bogensport für den Olympiabogenbereich kommen 100% aller Damen und 90% aller Herren mit der Schnur zum Großbus. Diese wird von Schützen oft nicht wahrgenommen, hat aber Auswirkungen auf die Spannglieder und damit auch auf den Pfeifenflug. Durch den Einsatz eines Gleitschutzes wird ein Einklemmen der Spannglieder in die Bekleidung vermieden.

Überraschenderweise schiessen nur sehr wenige Schützen mit einem Weidegang. Ein Diskettenhut ist als Wetterschutz geeignet. Ein Baseballcap ist in der Regel nicht geeignet, da der Lichtschutz der Cap beim Herausziehen auf die Schnur trifft. Für den WA-Schützen ist ein Helm sehr wertvoll, denn der Sonnen- und Regenschutz im Laufe des Wettkampfes verschafft dem Schützen einen Vorzug.

Für den Schützen ergibt sich sehr früh die Fragestellung, welche Bekleidung für das Schießen am besten geeignet ist. Für WA im Außenbereich und WA-Halle ist die Bekleidung vorgeschrieben: wei? Clubkleidung kann auch verwendet werden, muss aber als Sport- und Clubkleidung wiedererkennbar sein.

Die Tarnung darf jedoch nicht im Gelände verwendet werden. Die Deep Floppy Mütze bietet Schutz vor der Sonneneinstrahlung und gewährt einen freien Ausblick auf die Sichtscheibe. Die Rutschsicherung verhindert, dass die Bekleidung von der Spannglied entfernt wird und sorgt so für eine konstante Schussfolge. Die Armschutzvorrichtung verhindert einen schmerzhaften Umgang des Schützen mit der Bogensehne.

Auch interessant

Mehr zum Thema