Bogenschießen Unfall

Schützenunfall beim Bogenschießen

Trainer Jacob Budau erklärt: "Alle Athleten stehen hinter der Linie, aus der sie mit dem Bogen schießen. Mit dem Pfeil setze ich die Schnur auf, hebe den Bogen an und schaue auf das Ziel. Im Dezember findet der zweite Qualifikationswettbewerb der Bogen-Bundesliga statt. Wenn du bereits einen eigenen Bogen hast, kannst du ihn mit auf den Kurs nehmen. Effektiver Sport zur körperlichen Rehabilitation nach Krankheit oder Unfall.

Schwere Bogenschützenunfall

"Es war ein idealer Tag, um zum Schießstand zu gehen", fand er. "Seit 14 Jahren betreibt er Bogenschießen als Freizeitbeschäftigung und war mittlerweile der erste Vorsitzende des Bundes. Bereits am Vortag hatten Hans-Werner und einige Teamkollegen einen Infostand auf dem städtischen Festival betreuen lassen, an dem das Bogenschießen der Allgemeinheit präsentiert worden war.

Bei Hans-Werner auf dem Marktplatz waren die vier 16- bis 18-jährigen Jugendliche sowie einige Mitglieder des Vereins anwesend und sahen sich bereits die Schleifen an. Den Kindern und Jugendlichen erläuterte Hans-Werner die wesentlichen Sicherheitsvorschriften und sorgte dafür, dass sie in einer Linie aneinandergereiht wurden. Warten Sie immer, bis alle Sportschützen bereit sind, um die Pfeilen zurückzuholen.

Geht zusammen vorwärts, holt die Pfeilen, die neben ihnen sind, und holt die anderen aus den Bandscheiben. Einer der Älteren, Lothar S., half, aus dem Bereich, der das Ziel verpasst hatte, Pfeile mitzunehmen. Niemand hatte wirklich bemerkt, dass Lothar nicht da war, als alle wieder auf ihre Posten gingen.

Einer stand für die kommende Patrone auf und warf die ersten Pfiffe ab, als Lothar im gleichen Augenblick laut auftauchte und neben der äußeren Platte rief und wilde Bewegungen machte. Aber es war zu spat, Lothar wurde von einem Schusspfeil in der linken Seite geschlagen und ging zu Boden. Von dort aus ging er zu den anderen. Dieser Unfall konnte nur geschehen, weil eine der bedeutendsten Sicherheitsvorschriften missachtet wurde.

Im Bogenschießen muss eine einzige Personen verantwortlich sein. Dabei muss sie darauf achten, dass sich die Sportler nicht für die kommende Schussrunde anstellen, bis alle Sportler wieder in die Schusslinie zurückgekehrt sind. Der Vorgesetzte in diesem Falle war Hans-Werner. Es regelt den Körperschaden von Lothar S., der Anspruch auf eine vierstellige Schmerzensgeldleistung und Kostenerstattung hatte.

Der Klub Lothar ist dem Verband stets verbunden und hat vier neue, motivierte und sehr besonnene Spieler gewinnen können.

Unfallgeschehen beim Bogenschießen - Pfeile treffen das Kinderauge.

Im badischen Egling (Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen) ereignete sich am Sonnabend ein furchtbarer Unfall, als die Kleinen Bogenschießen ausübten. Die drei Jungs im Kindergarten eines Gutshofes in der Stockholmer Strasse absolvierten am Sonnabend drei Knaben im Kindergarten im Alter von 13 bis 14 Jahren eine Schießübung mit Schleife und Pfeilen (einem so genannten Recurve-Bogen).

Laut dem Report der Wolfratshaus Pullizeiinspektion zielen und erschossen die beiden zunächst auf eine für diesen Zweck bestimmte Disk. Später stiegen ein 14- Jähriger und ein 13-Jähriger in ein Holzhaus und suchten Schutz, während ein 13-Jähriger einen Schuss auf einen Schuss auf das Holzhaus absetzte. Sie wollten die Stärke des Pfeils prüfen und auf eine Acrylglasscheibe auf dem Holzhaus schießen.

Als einer der Jungs den stahlbesetzten Pfeile schoss, kam der 14-Jährige aus seiner Verborgenheit heraus und das Missgeschick nahm seinen Lauf. Von da an ging es weiter. Er durchbohrte die Scheibe aus Plexiglas und schlug den Eglingerboy am rechten Ende. Nach Angaben eines Polizeisprechers wird der Knabe wahrscheinlich unter den langfristigen Folgen des dramatischen Unglücks leiden.

Mehr zum Thema