Bogenschießen Regeln

Regeln für das Bogenschießen

Bei Outdoor-Bogenschießen, zusätzlich auch bei Indoor-Bogenschießen und Bogenschießen, muss ohne die erforderliche Genehmigung in Form eines Stempels auf dieser Karte eine Qualifikation erworben werden. Eine Sportart wie das Bogenschießen ist harmlos, wenn alle Benutzer die folgenden Regeln befolgen: Das Bogenschießen mit Regeln und verschiedenen Techniken bietet spannende Anregungen für den sportlichen Ehrgeiz. Ein System von Anerkennungen für Leistungen im Bogenschießen in.

Sicherheitsvorschriften für das Bogenschießen

Wenn Sie einige Sicherheitsvorschriften für das Bogenschießen beachten, werden Sie viel Freude an dieser Disziplin haben. Das Schießen mit Bug und Pfeilen ist sehr anspruchsvoll, wer die Sicherheitsvorschriften einhält, wird den Sport ohne größere Vorkommnisse betreiben können. Das Sportreglement der Bogenschützenverbände enthält viele Regeln zur Sicherung, denn nur ein Wettbewerb ohne Vorfälle ist ein guter Wettbewerb.

Glücklicherweise gab es im Bogenschützenbereich bisher keine erwähnenswerten Zwischenfälle. Beim Bogenschießen ereignen sich in der Umgebung häufiger Zwischenfälle als beim Schiessen. Ein beschädigter Pfeiler wieder abzuschießen, kann als blöd beschrieben werden. Der Bug, vor allem die Pfeilablage, darf ebenfalls nicht beschädigt werden.

Bei Beschädigungen eines Pfeiles oder der Pfeilerauflage kann die Trajektorie des Pfeiles unvorhersehbar werden. Deshalb muss der Schütze sein persönliches Spielmaterial immer wieder überprüfen. Vor allem wenn ein Richtungswechsel "seltsam" verlaufen ist, sollten Richtungswechsel und Richtungswechsel sofort auf Schäden am Brandmuster untersucht werden. Es gibt viele Bogenschießunfälle auf dem Ziel, wenn ein Schuss gezeichnet wird, während sich jemand direkt dahinter befindet und dann den Schuss ins Ziel hat.

Auch wenn das Ziel nicht fest verbunden ist und umkippt. Vor allem die starken Strafscheiben können schwerwiegende Schäden anrichten. Das Bogenschießen sollte daher nie überstürzt sein, sondern immer mit Gelassenheit und Vorsicht betrieben werden. Weist ein Schütze nicht die nötige Gelassenheit auf, sollte der Vorgesetzte besonders aufpassen. Im Bogenschießen auf amtlichen Bogenschießanlagen ist die nötige Vorsicht geboten.

Regeln-Para Bogenschießen

Die Para -Bogenschützen-Meisterschaften reichen von nationalen Meistern bis hin zu den Paralympics. Die Ausbildung im Para-Bogenschießen ist in der Regel vollständig inklusive. Aus diesem Grund sind die Wettbewerbe des DBS und des IPC ( "International Paralympic Committee") eine Ausnahmeregelung. Es gibt zwei Arten von Bogenschießen im Para-Bogenschießen, die bei den Paralympics in den Wettbewerben eingesetzt werden:

Die beiden Bogentypen weichen nur unwesentlich voneinander ab. In den Para findet das Bogenschießen unter freiem Himmel und in der Konzerthalle statt. Im Saal werden die paraalympischen Bogenschießsportarten Rekurve und Compound verwendet, um aus 18 Meter Höhe (Erwachsene) auf drei Mini-Ziele (3 Punkte) zu schießen. Der Ring reicht von 10 bis einschließlich 10 bis einschließlich 16, wobei pro Pfeiler eine Mini-Scheibe abgeschossen werden muss.

Teenager und die Altersgruppe der Älteren schiessen auf das 40 cm große Ziel (10 zu 1). In 10 Durchgängen werden die 30 Pfeilen pro Durchlauf abgeschossen. Ein Joch benötigt 120 Sek., in denen 3 Pfosten abgefeuert werden müssen. Die Parabogenschützen feuern jeweils ihr eigenes Ziel ab. Unter freiem Himmel ist der Abstand zum Ziel bei den Paralympics -Bogentypen unterschiedlich: Recurve: Adult Shoot aus einer Distanz von 70 Meter auf ein Ziel mit einem Diameter von 122 cm.

Zusammensetzung: Die Erwachsenen fotografieren aus einer Distanz von 50 m auf eine Disc mit einem Diameter von 80 cm. Allerdings sind auf der Disc nur die Innenringe 5 bis 10 als Ziele abgebildet. Draußen, wie in Saal 2, werden die Passagen mit 36 statt 30 Pfählen durchsucht. Ein Joch hält 240 Sek. an, in dem 6 Pfosten abgeschossen werden sollen.

Der Verlauf eines Wettkampfes ist aufregend zu beobachten: Bis zu 4 Spieler können auf ein Ziel zielen. Der Schuss der beiden Geschütze 1 und 3 erfolgt in Parallelschuss auf das Ziel. Als das Joch getroffen ist, wechseln wir. Jetzt schiessen die beiden Spielleiter 2 und 4 auf dieses Ziel zur gleichen Zeit. Dann gehen alle zusammen auf die Disc und protokollieren die Hits.

Wenn man in den äußeren Kreis schlägt, bekommt der Parabogenschütze einen Kampf. -System ) pro Gruppe (normalerweise 3 Pfeile) zählen, hat eine größere Anzahl von Ringen. Sind die Summen gleich, wird ein Pfeil abgefeuert. Der Mindestgrad der Invalidität beträgt zwanzig, der Para-Bogenschütze befindet sich in einem Leistungssport. Für den Parabogenschützen benötigen Sie einen abgeschlossenen (und aktuellen) Gesundheitsausweis sowie einen Sportausweis des DBS.

In den Gesundheitspässen muss ein Doktor die Fitness des Para-Athleten für den Sport nachweisen. Sie darf am Tag der Anmeldung zu einer Deutschlandmeisterschaft nicht länger als 1 Jahr alt sein. Das Klassement wird im Para Bogenschießen am Tag vor der Dt. WM ausgetragen. Die Parasportlerin muss eine nationale Wettkampfmeisterschaft (LM) absolviert haben.

Der Eintritt zur Bundesliga erfolgt immer über den BSB. Der Spezialist für Parabogenschießen in Brandenburg holt die LM-Ergebnisse ab, die dann zur Qualifizierung an den DBS geschickt werden.

Mehr zum Thema