Bogenschießen Olympische Disziplin

Olympische Bogenschießdisziplin

Präzisionssport mit verschiedenen Disziplinen stand auf dem Programm. Ende des 19. Jahrhunderts erlebte der Bogensport als Sportdisziplin einen Boom. Nach den Regeln der Welt Bogenschießen (Olympischer Sport) reich. Wir haben uns als Bogenschützenverein auf die olympische Disziplin des Recurve-Bogenschießens spezialisiert.

Für die Olympioniken in dieser Disziplin ist Gold ein Muss.

Bogensportarten

Wichtigste weltweite Unternehmen von Bogenschützen sind die International Field Archery Association (FITA) und die World Archery Federation (WA - bis 2010 FITA). Das Bogenschießen gegenüber, das IOC (Internationales Olympisches Kommittee ) und die Olympische See-Bewegung werden von der WA als anerkannter weltweiter Verband vertreten. Bogenschießen ist seit 1972 wieder eine olympische Disziplin.

Olympia-Disziplin ist aber nur die SchieÃen mit dem Rekurvebogen. Im Folgenden möchten wir Ihnen die einzelnen Bogenwettbewerbe kurz vorstellen: Schießen auf ZieleBesonders beim Bogenschießen ist es wichtig, durch Gelassenheit und Konsequenz eine konstante Schießfolge zu erreichen. WK (FITA) im Freigelände (Meisterschaften und Olympische Spiele): 2x 36 Pfeilen auf 70 Meter, dann K.O.-Verfahren, 1x gegen 32, 2x gegen 33 usw. bis zum Ende.

FITA Runde oder Große FITATotal 144 Peile werden in unterschiedlichen Abständen und Größen (Ziele) abgeschossen. Darüber hinaus werden in den einzelnen Wettbewerbsklassen unterschiedlich große Distanzen zurückgelegt (differenziert nach Alter/Sex). Für Männer 36 Pfeilen auf 90m und 70m (auf 122cm Durchmesser Pads) und 50m und 30m (auf 80cm Durchmesser Pads).

Für die Frauen werden 70m und 60m (122cm Ã) sowie 50m und 30m (80cm Ã) aufgenommen. In der 30m Entfernung von den 80cm kann die Edition auch durch vier (für je Schützen der Festplatte ein) sogen. Flecken ausgetauscht werden. Diese hat einen Druchmesser von 40 cm und setzt sich aus der Hälfte der 80 cm-Edition zusammen.

Bevor eine Bewertung erfolgt (Pfeile erhalten und die Anzahl der Treffer notieren), werden 6 Pfeile auf jede der beiden Langstrecken und 3 Pfeile auf jede der Kürzeren Positionen geworfen. Für Schüler und die Jugendklasse wenden zum Teil andere Vorschriften an bezüglich Abstände und Auflagenhöhe. Ein FITA-Runde wird in der Regel an einem Tag gespielt. Im so genannten Doppel-FITA werden zwei FITA-Runden an zwei aufeinander folgenden Tagen gedreht.

Erschossen wird auf 40 cm Editionen (Schüler 60 cm) und/oder auf 3er-Spot Editionen (die fünf Innenringe der üblichen 40 cm Edition, drei davon unter ihnen formen quasi eine Ampel). Feldbogenschießen Der Ausdruck Feldbogenschießen (auch Feldbogenschießen genannt) wird verwendet, um verschiedene Bogenschießdisziplinen zu beschreiben unter häufig Feldbogenschießen beruht größtenteils auf traditionellem Bogenschießen, wird aber auch mit Zielgeräten oder anderen Zusatzausrüstungen abgefeuert.

Mit dem Field Bogenschießen im engen Sinne werden auf Gelände auf einem Rundweg Zielpersonen aufgebaut. Im Gegensatz zum âFITA-Zielâ sind die Spezialziele aus schwarzem Material mit einem gelbem Innenkreis. In einem anderen Feldkurs als bei den Zielschüssen nach den FITA-Regeln sind die Distanzen wenigstens mit dem Hälfte der Tore nicht bekannt und es kann sowohl bergauf wie bergab bis zu einem Winkel von 45° geschossen werden.

Einem Park gehören typisch 28 Tore an, auf die je bis zu 3 Pfeilen abgeschossen werden dürfen . Der Ellenbogen wird in einem Neigungswinkel von ungefähr 45 nach oben in Fahnenrichtung angeschossen. RovingIn Routing, die Zielflags unterscheiden sich von Clout-Shooting in verschiedenen bekannten Abstandsbereichen. Traditionelle BogenschießenIm klassischen Bogenschießen werden nur leere Bögen ohne die Verwendung technischer Mittel wie Zielgeräte oder Ausleger verwendet.

Seit den 80er Jahren erfreut sich dieses traditionsreiche Bogenschießen, auch bekannt als Instinkt- oder Intuitivbogenschießen, im deutschen Sprachraum großer Popularität. Diese Genauigkeit kann bei guter Praxis nahezu gleich sein wie bei Bogenschützen, das mit geschlossenen Augen und mit Hilfe technischer Hilfsmittel anspricht. Berittene BogenschießenMit dem Berittener Bogenschießen mit Kurzbogen von Pferderücken aus, in der Regel im Rahmen des Geschehens.

Das Pushing-Verfahren ähnelt ist das des herkömmlichen Instinktbogenschießens. Diese Art des Bogenschießens wurde von den Militärs des mongolianischen Regenten Dschingis Khan benutzt, die hervorragende Bogenschützen und Rider waren und mit ihrer revolutionären Kriegestrategie große Teile Eurer Region eingenommen haben. KyÅ "dÅKyÅ"dÅ ist der Name des japanischen Bogenschießens, der sich auf der Grundlage der uralten Kampftechnik der Samurais gründet und unter dem Eindruck des Zen-Buddhismus zu einer künstlerischen Ausdrucksform ausarbeitete.

Das Design des Bogenschießens und die Schießtechnik unterscheiden sich grundsätzlich von denen des klassischen Bogenschießens. Therapeutische BogenschießenSeit der Hälfte der 1990er Jahre rückte das klassische Bogenschießen im Sinne der Körpertherapie und Psychotherapeut. Das Bogenschießen wird in vielen neuropsychologischen Krankenhäusern, in der Psychotherapie für, Kindern und Jugendlichen und in der Reha als Baustein der Behandlungsmethode geboten.

Mit dem Bogenschießen inhärenten Gegensätze wird zwischen Spannung und Erholung, zwischen Fokussierung und Entlassung und zwischen Disziplin und Spielverhalten therapiert.

Auch interessant

Mehr zum Thema