Bogenschießen Kärnten

Bundesland Kärnten Bogenschießen

"Ich mochte Bogenschießen von Anfang an. Startseite von Bogensport & Bergwaldparcours, Caja Wolf. Bogenschießen ist eine neue Trendsportart in Feldkirchen in Kärnten. Das Bogenschießen fördert Konzentration, soziale Geselligkeit und Disziplin. Startseite / Alle / Aktivitäten / Abenteuer und Bewegung / Bogenschießen.

Sechshunderttausende von Teilnehmern an Weltmeisterschaften im 3-D-Bogensport

In Moosburg finden von Donnerstag bis Samstag die Weltmeisterschaften im 3-D-Bogenschießen statt. Die Schießerei wird auf Tierpuppen durchgeführt, die Zielpersonen sind bis zu 45 m weit weg. Moosburg ist bis zum 9. August das weltweit größte Zentrum für den 3D-Schützen. Organisator ist der "Österreichische 3-D Bogenschützenverband", dessen Präsidentin Charly Egger auch für die Ausrichtung der Weltmeisterschaften ist.

Beim 3D-Bogenschießen ist das Ziel kein Ziel, sondern ein Tierdummy. "Die Zahlen sind so realistisch wie möglich", sagt Veranstalter Egger. Die zu erreichenden Zielpersonen sind fünf bis höchstens 45 m voneinander getrennt. Das 3D-Bogenschießen kam urspruenglich aus den USA, wo es fuer das Bogenschiessen trainiert. Inzwischen ist der Golfsport auch in Europa sehr populär, sagt Egger.

Das Bogenschießen ist auf dem Weg vom Randsport zum Volkssport. Laut Eurem Bericht sind die Voraussetzungen für einen starken Bogenschützen: "Mentale Aufmerksamkeit, ein gutes Gespür für Distanzen, Ausdauer und natürlich eine gute Ausrüstung". Er selbst ist viermaliger Europa- und mehrmaliger Landesmeister.

Mit 30 Kärntnerinnen und Kärntnern sind auch diese dabei, gute Aussichten gibt es für Hannes Schäfer aus Tainach.

Parken Lug ins Grüne

Geschichte: Die Bogenschießabteilung des ASKÖ SGS Sparkasse hat am kommenden Wochenende den zweiten 3D-Bogenschießkurs in Oberkärnten in Oberzmöln (über Molzbichl bei Spittal) eroffnet. Mit 21 Plastiktieren, die im Walde aufgestellt sind, erschließt sich eine weitere spannende Freizeitbeschäftigung. Um diesen Kurs zu verwirklichen, waren viele Einzelschritte vonnöten. Wir haben mit Albert Lagger, dem Wirt von Laug bis aufs Festland, im Frühling 2010 einen verständigen Kooperationspartner gefunden.

Nach der Gewinnung der Jäger auch für unsere Zwecke, wurden im Spätherbst 2010 die ersten Exemplare beschafft, die von der SGS finanziell unterstützt wurden. Durch weitere Förderer (verschiedene Kreditinstitute und Unternehmen) könnte die Umsetzung im Frühling 2011 anlaufen. In wenigen Wochen baute ein dynamisches Gespann einen kleinen, aber vielseitigen und vielseitigen Platz auf einer Waldfläche von mehreren hundert Kilometern.

Zur Eröffnung des Platzes wurde ein ansprechender Schießstand konzipiert. Der Ort der Registrierung, Zahlung und Informationen wurde dann bei der Gastthof Lug im Lande eingerichtet.

Mehr zum Thema