Bogen Zuggewicht

Blech Zuggewicht

Ziehen Sie dann den Bügel mit der Federwaage zum Anschlagpunkt. Eine Federwaage wird in der Regel verwendet, um das Zuggewicht des Bogenschützen am Finger zu bestimmen. Tipps zur Bestimmung des richtigen Zuggewichts für Ihren Bogen finden Sie hier. Anmerkung: Es ist sinnvoll, ein Zuggewicht zu wählen, das Sie herausfordert. Haben Sie einen Bogen gebaut, dessen Zuggewicht niedriger ist als Sie wollten, gibt es mehrere Möglichkeiten.

Zugsgewicht - Wiki des FCs

Die Zugkraft eines Bügels ist die Druckkraft, die auf die Hand der Sehne ausgeübt wird, um einen Bogen an den Anschlagpunkt herauszuziehen (Vollauszug). Das Zuggewicht wird in englischer Sprache angegeben. Wortschatz: Am leichtesten kann man das Zuggewicht mit einer Federkompensation bestimmen, die man in einem Bau- und Heimwerkermarkt für wenig Aufwand erstehen kann. Verfahren zur Bestimmung des Zuggewichts:

Verwenden Sie einen Dimensionspfeil, um die richtige Verlängerungslänge (Vollauszug) zu bestimmen. Jetzt wird die Federunruh an den Akkord aufgehängt (Maßpfeil verbleibt im Visier) und der Akkord wird bis zum zuvor bestimmten vollen Auszug an der Taste herausgezogen. Lesen Sie den Messwert von der Unruh ab. Abhängig von der Verlängerungslänge kann das Zuggewicht bis zu 6 Pfund variieren! Deshalb ist es immer notwendig, das richtige Zuggewicht für jeden Einzelschützen separat zu errechnen.

Werden z. B. Gliedmaßen mit einem Zuggewicht von 24 lbs spezifiziert, kann das Zuggewicht bei einem 30 inch Pullout auf 30 lbs ansteigen! Dieses 24 Pfund Zuggewicht wird immer bei einem Extrakt von 28 Zentimetern ermittelt. Um das Zuggewicht zu bestimmen, wird ein standfester Greifer in die Wandaufhängung der Skala gedreht.

Zur Bestimmung der Schublade, für die die Vermessung erfolgen soll, wird an der Waagen ein Messband angebracht. Nun muss nur noch die Bogenschnur in die Unruh eingehakt werden. Ziehen Sie den Bogen mit beiden Handflächen (vorsichtig, damit die Schnur nicht auf der Skala rutscht) auf die gewünschte Verlängerungslänge und lesen Sie dann das Zuggewicht ab.

Dies erfordert eine tragfähige Säule (Kantholz), an der oben eine vertikale Einkerbung zum Halten der Bügelschnur befestigt ist. Die Verlängerungslänge ist von oben auf der Kolbenstange gekennzeichnet. Für die Vermessung wird die Bügelschnur in die Aussparung an der Oberseite der Rute eingehakt und die Rute auf die persönliche Skala gelegt. Anschließend wird das Blatt mit beiden Handflächen auf die markierte Strecklänge gestreckt und das Eigengewicht auf der persönlichen Waage ablesbar.

Du musst sehr sorgfältig darauf achten, dass die Stange nicht von der Skala rutscht.

Auch interessant

Mehr zum Thema