Bogen Herstellen

Plattenherstellung

Sie erfahren, wie man sie herstellt. Wir machen mit Ziehmessern und Feilen einen Bogen, verknoten die Bogensehne und machen Pfeile. Der Produktionsstart erfolgt durch einen Rechtsklick auf ein Messer. Unter der Leitung von Cyprian Schnoz machten wir Bogen und Pfeil. Sie können Ihren Bogen auf Anfrage auch aus anderen Hölzern herstellen.

Produktion von prähistorischen Bögen und Pfeilen aus Naturholz

Wie ein Bogen konstruiert ist und wie er aussieht, sollten die Teilnehmenden erfahren. Der Kursteilnehmer sollte in der Lage sein, die benötigten Unterlagen zu nennen. Sie sollen erfahren, wo sie die benötigten Stoffe für die Umwelt und das Gut materialschonend beziehen können. Sie sollten in der Lage sein, die verschiedenen Verfahren der Materialbearbeitung zu erlernen und durchzuführen.

Sie sollten eine Feinmotorik und ein tiefes Gespür für Proportionen und Symmetrien aufzeigen. Aus einer Entfernung von 10 m sollten die Beteiligten in der Möglichkeit sein, einen Hinweispfeil intuitiv zu treffen. Sie sollten in der Regel in der Lage sein, ihre Sozial- und Teamfähigkeiten durch Teamarbeit zu erlernen. Sie sollen in der Möglichkeit sein, ein vertieftes Bild vom eigenen Körper als Teil ihrer eigenen Umwelt zu vermitteln.

Da der Urmensch als Homo Sapiens keine Naturwerkzeuge wie Krallen und scharfe ZÃ??hne und keinen natÃ?rlichen Schutzschild gegen Ã?uÃ?ere EinflÃ?sse wie dicke Haut und Pelz hatte, musste er er erlernen, Instrumente zu entwerfen und einzusetzen, um seinen tÃ?glichen Bedarf wie Lebensmittel, Bekleidung und SchutzausrÃ?

Mit einfachen Werkzeugen entwickelte er immer komplexere. Voraussetzung dafür war ein Erfahrungsprozess über die eigenen körperlichen Proportionen und Stoffe in der Natur, d.h. ein holistisches Wissen darüber, wie er sich in seine Natur integrieren und an die jüngeren Generation weitergeben konnte, die dieses Wissen ihrerseits immer wieder weiterentwickelt haben.

Das Verhältnis des Menschen zu seiner Umwelt geht ständig unter. Im Rahmen seiner Umwelt hat er aber vor allem die Notwendigkeit, diese Umwelt nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis zu durchschauen. Dieser Gesichtspunkt mangelt es dem Menschen heute immer mehr. Deshalb ist eine Rückkehr des Menschen zu seiner eigenen Schöpfung und ein Selbstverständnis als Teil dieser Schöpfung vonnöten.

Das Wiedererlangen dieser Fertigkeiten dient dem physischen Gleichgewicht, dem Verstehen von sich selbst und der gesamten Umwelt und einem bewussten Umgangs mit den umliegenden Vorkommen. Wozu Verbeugung machen? Bogen und Pfeiltaste ist eine der ältesten Innovationen in der Geschichte der Menschheitsentwicklung, die bis vor etwa 20000 Jahren zurückreicht. In ihrer Forschung haben Architekten und Wissenschaftler bewiesen, wie diese Entdeckung zu einem großen Erkenntnissprung der Menschen beitrug, einfach weil die Produktion eines Arbeitsbogens Kenntnisse über mehrere organische und mineralische Werkstoffe und deren Bearbeitung erforderte, außerdem hat der Bogenherstellungsprozess zur Entfaltung einer sehr feinen motorischen Fertigkeit und zur Feinabstimmung der Hand-Augen- und Augenkoordination beigefügt.

Während der Entstehung eines Primitivbogens, bei dem das Begriff des Primitivs nicht als rau und häßlich, sondern als originell zu verstehen ist, kann der Mensch heute all dieses Wissen über diese biologischen und anorganischen Stoffe zurückgewinnen und seine Erfahrungen und sein Wissen über die natürliche Umwelt bei der Gewinnung dieser Stoffe erweitern.

Durch das Bestimmen der Zug- und Lichtbogenlänge, die zu den eigenen Körperkonturen passt, erfährt er mehr über seinen eigenen körperlichen Zustand und im Rahmen der Feinstbearbeitung verfeinert er seine feinmotorischen Fertigkeiten. Dieses tiefere holistische Erlebnis mit dem eigenen Leib und der umliegenden Landschaft ist für ihn ein guter Kompromiss zu den Belastungen seines heutigen Lebens.

Für Jugendliche, die aufgrund der technologischen Fortschritte des heutigen Zeitalters immer mehr den Kontakt zur Umwelt verloren haben, ist diese Aktivität nicht nur ein großer Spassfaktor, sondern auch eine gute Balance zu ihrem von digitalen Datenträgern geprägten Leben. Im Rahmen dieser Phase erfahren die Teilnehmenden, wie die Bügelarme Energien aufnehmen und freisetzen, wie die Kraft auf Rückseite und Bauchnabel des Bügels verteilt wird und wie sie damit in Relation zum Bügeldesign umgehen können, so dass diese Kraftverteilung die Kraft bestmöglich auf den Bogen ausübt.

Hier erfahren die Teilnehmenden, welche Hölzer für den Bugbau in Frage kommen, wo sie zu finden sind und wie sie umweltschonend und materialschonend eingesammelt und zu Rohstoffen weiterverarbeitet werden können. Die Teilnehmenden formen in dieser Stufe den Bogen grob und verringern die Kraft der Bügelarme so weit, dass sie sich zu verbiegen beginnen, wenn ein Ende auf den Fußboden gestellt und in der Mittellinie bedruckt wird.

Von nun an benötigt der TN eine Schnur für den Bogen, die zunächst der Bogenlänge mit einem Bogenmacherknoten in der Feindrehung schrittweise angepasst werden kann. Der Kursteilnehmer erlernt die Herstellung einer Spannglied. Darin wird erlernt, wie man den Bogen feinjustiert und schrittweise mit dem gewünschten Abzuggewicht in der gewünschten Höhe gleichmässig biegt, so dass die Kraftverteilung und die optimale Übertragung in den Bogen erfolgt.

In dieser Stufe erfahren die Teilnehmenden, wie man Bogen und Sehne mit Fetten und Wachs witterungsbeständig macht und wie man sie nach ihrem persönlichen Gusto ziert. Er ist ein sehr wichtiger Bestandteil von Pfeilen und Bögen, mit einem Pfeilen, der nicht dem Abzuggewicht entspricht, werden Sie ihn immer vermissen, egal wie gut der Bogen die Last auf den Pfeiler ausübt.

In diesem Kurs erfahren die Teilnehmenden, wie man den Bogen herstellt und wie man ihn für den eigenen Bogen optimiert. Darin erfahren die Teilnehmenden, wie sie den Hinweis aus einer Entfernung von 10 m mit der Übung der Hand-Augen-Koordination ohne Sichtfenster und andere Helfer verhältnismäßig exakt ins Geschehen einbringen können, der Schießabstand kann dann später durch eigene Übungen erhöht werden.

Mehr zum Thema