Bogen Geige

Streichgeige

Es werden Standardbögen aus Brasilien-Holz oder Fernamkbuk, Carbonbögen und Meisterbögen angeboten. Aber ohne Bogen ist die schönste Geige nicht viel wert. Dabei darf es nicht vorkommen, dass im Sommer ein Bogen auf einer Fensterbank steht, die der prallen Sonne ausgesetzt ist. Däumling: Hält den Bogen, dient als Drehpunkt. Viele übersetzte Beispielsätze mit "Geigenbogen" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen.

Violinbogen

Nach dem Kauf können Sie sich für die kostenfreie Trusted Shopsmitgliedschaft Basic, inkl. Künderschutz bis zu je 100 für den laufenden Kauf sowie für Ihre weiteren Käufe in deutschsprachigen und österreichsichen Geschäften mit dem Trusted Shop-Prüfsiegel registrieren. Bei Trusted Shop PLUS (inkl. Garantie) sind Ihre Käufe auch bis zu 20.000 pro Stück durch den Kündigerschutz (inkl. Garantie) gesichert, für 9,90 pro Jahr inkl. Mehrwertsteuer mit einer Mindestvertragsdauer von 1 Jahr.

In beiden FÃ?llen betrÃ?gt die Dauer des KÃ?uferschutzes pro Kauf 30 Tage.

Eine Geige wie ein Wagen.

Violinbögen und ihr Klangempfinden "Die Magie kommt von der rechten Hand" Welches Werkzeug ein Violinist spielen kann, ist in nahezu jeder Biographie zu finden. Aber was ist mit dem Bogen? Der Violinbogen ist klangentscheidend - viel bedeutender als gemeinhin vermutet. Aber was macht einen starken Bogen aus?

Hat jeder Musikant überhaupt den passenden Bogen? Was ist mit dem Bogenbauhandwerk und seiner Aussichten? "In der Tat kann der Bogen die Klangfarbe des Instruments beeinflussen", erläutert Anne-Sophie Muttern. "Die weltbekannte Violinistin hat eine ganze Serie von Violinbögen gespielt. Weil es keinen vollkommenen Bogen für alle Fälle gibt.

Anna-Sophie Mutters klares Verständnis von einem Bogen. | Die Bildnis: picture-alliance/dpa Die Künstlerin Anne-Sophie Muttern wählte für die Kammerspiele einen anderen Bogen als für eine große Orchesteraufführung. Bei Mozart wählte sie einen anderen Bogen als bei ihrem romantischen Spielplan - das hängt auch von der Spielweise ab. In spiccato-artigen Passagen, wo der Bogen viel auf die Schnur hüpfen soll, verwendet Anne-Sophie Mutters einen helleren Bogen mit einer eingängigen Ausstrahlung.

Doch: "Bei einem Brahms-Konzert mit einem großen Orchestermusiker suche ich einen Bogen, der weiter in die Streicher hineinreicht - wie Körbe, die ein Aquaplanen behindern und eine große Kurve haben". Anna-Sophie Mutters Leidenschaft ist es, Violinbögen mit Automobilen zu vergleichen. Es werden ausschliesslich zeitgenössische Bogen gespielt, die sie ganz nach ihren eigenen Ideen hergestellt hat. Die Bogenmacherin weiss ganz sicher, was sie sucht: "Ich will einen Chef, aber mit der Geschwindigkeit eines Porsche", sagt Anne-Sophie Mutters lachend: "So auf der einen die Zartheit, auf der anderen die Aufregung.

Ende des achtzehnten Jahrhundert entwarf der sagenumwobene französiche Bogenmacher ein Vorbild, das den heutigen Formenbau bis heute auszeichnet. Anna-Sophie Mutters Spiel ist kein historischer Bogen. "â??Vor der revolutionÃ?ren Weiterentwicklung des heutigen Bögenbaus gab es vor allem im Barock unterschiedliche AusfÃ??hrungen. Der grundlegende Unterschied zwischen dem barocken Bogen und dem heutigen Bogen besteht darin, dass er kleiner und heller ist.

"Tatsächlich ist die rechte Handfläche viel bedeutender als die linke", sagt sie. Daher änderte sich das Bugmodell im Lauf der Zeit. Mit François Xavier Toute wurden die Kurve der Pfosten, der Massenschwerpunkt und das bewährte Fernambukholz in der Bogenherstellung korrigiert. Darüber hinaus kann der Lichtbogenstab bei Erwärmung über eine Begasungsflamme dem Kornverlauf entsprechend gebogen werden und hält diese Wölbung dauerhaft aufrecht.

Heutzutage sind nahezu alle qualitativ hochstehenden Violinbögen aus diesem Material hergestellt. Einst ein Farbstoff für Textilwaren, heute gefragt in der Bogenherstellung. Dies führt dazu, dass Bogenmacher auf der ganzen Weltkugel in Not geraten, die Holzressourcen werden immer knapper. Aus diesem Grund haben sich die Bogenmacher zu einer Aktion zusammengeschlossen, die darauf abzielt, den Fernambuk durch das Pflanzen neuer Hölzer zu erhalten.

Möglicherweise gibt es für die nächste Zeit auch Carbon-Geigenbögen. Der Violinist des Symphonieorchesters des Bayrischen Fernsehens Franz Scheuerer genießt es, mit seinem Kohlebogen im Kammerensemble zu spielen: "Er ist um ein paar Zentimeter kleiner als der Holzstor. Der Stab verbleibt auch unter großer Spannung völlig still auf der Schnur. Zudem ist der Bogen am Strahl agiler.

Henri Raudales, Konzertmeister des Münchener Radioorchesters, der seit vielen Jahren einen Carbon Bow aus Belgien inszeniert, ist sehr zufrieden. Mit diesem Bogen ist alles möglich - vom Solokonzert bis zum orchestralen Repertoire. Viele altfranzösische Bogen wie Tourte's oder Dominique Peccatte's hat er bereits eingespielt, bleibt aber lieber bei seinem Carbonbogen: "Ob heiß oder kalt, ob heizen - es ist egal.

Auszüge aus einem Geigenbogen der Firma BR / Nadja Pfeiffer Rosshaar vom Schwanz wird für die Haarwindung des Geigebogens eingesetzt - allerdings nur von Hengste, da die Stutenhaare durch den Harn normalerweise spröde und damit nutzlos sind. Die meisten Bogenmacher entscheiden sich für sibirisches, mongolisches oder japanisches Haar.

Die Zeichnung eines Bogen ist eine Hochkunst, sagt Bogenmacher Wolfgang Romberg: "Man muss die richtige Menge an Haaren für den richtigen Bogen haben. Wenn man nämlich zu viele Härchen auf den Bogen legt, ist die Federcharakteristik der Bügelstange nicht mehr vorhanden. "Schleifenhaare allein machen keinen Schleifenklang.

Die Schleifenhaare werden mit dem Harz abgetastet. Dadurch verbleiben die Bogenshaare an der Violinsaite und lassen sie in Schwingungen geraten, so dass überhaupt ein Klang erzeugt werden kann. Weil an der Berührungsstelle des Bogens mit der Schnur Wärme erzeugt wird. Dies bedeutet, dass die Bogenhärchen so zusammenbacken, dass keine Tonreaktion mehr richtig abläuft.

"Ein Bogen muss zur Geige gehören. Auch Julia Fischer hat eine unangenehme Verwunderung mit einem Bogen erfahren. | Bild-Quellcode: Decca / Uwe Arens "Le violon, c'est l'archet" - "Die Geige, das ist der Bogen " - Giovanni Battista Viotti, ein ehemaliger Italiener und Violinkomponist aus Paris im achtzehnten Jahrtausend, kannte dies bereits.

Aber auch ein sehr guter Bogen ist nutzlos, wenn er nicht zur Geige paßt, sagt Julia Fischer. Eine unangenehme Verwunderung erlebte sie selbst: "Ich hatte einen sehr schönen Bogen, den ich mit der Stradivarius spielte, den ich bis 2004 hatte", sagt sie, "und dann kaufte ich die Guadagnini - und der Bogen erklang überhaupt nicht mehr.

"Mehr über Violinbögen, ihren Sound, ihre Produktion, die Historie des Bögenbaus und die Probleme von Musikern, die mit historischem Bogen unterwegs sind, erfahren Sie in unserem Musikbeitrag.

Auch interessant

Mehr zum Thema