Bogen an der Donau

Donau-Bogen an der Donau

Im Landkreis Straubing-Bogen kommen die Bauarbeiten zum Hochwasserschutz weiterhin gut voran. Landgasthaus direkt an der Donau. Hier suchen, Unterkunft in Bogen finden. Es ist ein sehr kleiner und ruhiger Ort, der sehr nah an der Donau liegt. Überprüfen Sie jetzt die Fahrpläne von Bogen nach Saal (Donau) und buchen Sie Zugtickets.

Torbogen nach Deggendorf

Das Etappenziel wird mit dem Anstieg zum Bogenberg, dem Heiligtum Niederbayerns, eröffnet. Am Rande der Flussaue hat sie eine dominante Stellung und überblickt sie um mehr als 110 Meter. Aufgrund seiner speziellen geographischen Position und Südwestorientierung haben sich dort viele wärmeliebende Tier- und Pflanzenarten niedergelassen. Die Bogenberg ist ein Naturreservat.

Das Bezirksmuseum mit seinen Sonderausstellungen zu Wallfahrten und zur Entstehungsgeschichte der "bayerischen Diamanten" aus Bogen befindet sich in direkter Nachbarschaft. Von Bogenberg aus geht es wieder in die Donau und Sie wandern entlang Pfelling, Waltendorf und Mariaposching nach Meten. Wieder an der Donau entlang geht der Weg nach Deggendorf über das im Rahmen der Staatlichen Gartenschau entstandene Areal mit Deichanlagen, Ufersteig, neuen Brücken und Spielgeräten.

Mitten auf dem Marktplatz mit dem mächtigen Bürgermeisteramt befindet sich das lebendige Herz der Universitätsstadt Deggendorf.

Die Donau am historischen Tiefpunkt im Bezirk Straubing-Bogen

Der Donauraum hat in Niederbayern ein historisches Tief durchschritten. Das Referenzniveau für die Verschiffung zwischen Straubing und Deggendorf an der Messstation in Pfelling (Kreis Straubing-Bogen) am vergangenen Tag betrug nur 2,28 m, sagte Paul Marcus Schäfer von der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung Regensburg am Donnerstag. Damit fiel das Niveau in diesem niederschlagsarmen Hochsommer zwei cm unter das bisher niedrigste Niveau von mehr als 70 Jahren.

In Pfelling wurden am Samstag, den 27. Oktober 1947, 2,30 m vermessen. Die hier dokumentierten höchsten Wasserstände lagen am vergangenen Tag bei 8,98 m. Der größte ist der am Boden. Laut Schäfer entsprechen die 2,28 m Höhe einer Fahrwassertiefe von 1,38 m. Dies wirkt sich negativ auf die Seeschifffahrt aus, die bei Ebbe allmählich zum Stillstand kommt.

Arch 5 / Tourismusverband Ostbayern e.V.

Bögen ist das Tor zum Bayrischen Unterholz. Der Bogenberg mit seiner gothischen Pilgerkirche ragt herrlich und deutlich über die alte Gräfenstadt und die vorbeiziehende Donau - woher man auch kommt, der Gipfel begrüßt einen immer aus der Ferne. Der Bogenberg ist ein wahrer Blickfang. Gut gehen, entspannen, geniessen - Sie sind ein Besucher in Bogen.

Besonders bekannt und populär ist Bogen bei Radfahrern. Durch die Donauauauen, entlang der ehemaligen Eisenbahnstrecke in den Bayrischen Regenwald, bis zum Bogenberg - die vielfältige Naturlandschaft ist zu jeder Zeit des Jahres ausreichend für eine mehr oder weniger ausgedehnte Bikertour. Es gibt die Kulturtour, die Biergartentour und die linke und rechte Donautour - allesamt ideale Tagesausflüge für Gruppen mit Kind.

Besonders herzlich heißt Bogen seine Besucher willkommen. Bogen ist bekannt als Sitz des bayrischen Rauten-Wappen und vor allem für seine Pilgerfahrt nach Bogenberg, die seit über 500 Jahren am Pfingstmontag stattgefunden hat. Doch die Metropole hat noch mehr zu bieten und geht doch auf das achtzehnte Jahrhundert zurück. Den Bogenberg als Marschall.

Der Pilgerweg der Jungfrau Maria zur jetzigen Pfarr- und Pilgerkirche "St. Kreuze und Mariä Himmelfahrt" auf dem Bogenberg stammt aus dem fünfzehnten Jahrtausend. Mit dem Bogenberg erhebt sich der Vorläufer des Bayrischen Waldes aus der Ebene der Donau, der schon von weitem ersichtlich ist. Das ehemalige Benediktinerkloster in Bogen ist den Heiligen Peter und Paul gewidmet.

Der Europa-Park Bayern-Böhmen ist eine Freizeitoase für Jung und Alt, im Zentrum der Gemeinde Bogen am Rande des Landes.

Auch interessant

Mehr zum Thema