Bogen 30 Lbs

Verbeugung 30 Pfund

Hallo liebe LARP-Community, ich wollte fragen, ob ein Bogen mit 30lbs Traktion zu stark oder legal ist. Der Ragim Wildcat Sportbogen ist ein rekursiver Bogen mit einer Länge von 68" (ca. 172 cm). Die Blue Jazz Schleife hat ein optisch ansprechendes Mittelteil aus Aluminium und zwei Schenkel aus Fiberglas. Arrow Carbon bis zu 30 LBS für das Bogenschießen jetzt günstig kaufen + hohe Qualität + Mehr erfahren!

Hier haben wir als Sonderangebot einen Cree mit 30 lbs für Rechtshänder aus unserer Ausstellung Der Bogen ist absolut so gut wie neu Dieser Bogen ist einer.

Ein Bogen mit 30 Pfund?!

Es gibt keine neuen Einträge seit Ihrem letzen Aufenthalt am 26.11. 2018 - 01:19 Uhr. Bogen mit 30 Pfund?! Hallo sehr geehrte LARP-Community, ich wollte wissen, ob ein Bogen mit 30 Pfund Traktion zu hart oder legal ist. Vorhin habe ich noch einmal nachgelesen, dass 30 Pfund die Schmerzschwelle sind, möchte aber von Ihnen (möglicherweise von einem Gamemaster oder Bogenschützen) noch einmal erfahren, wie Sie sich zu diesem Punkt verhalten.

Für mich selbst ist ein 25 Pfund Bogen völlig ausreichend. Es ist aber auch eine Tatsache, dass viele noch immer kräftigere Bogen haben und spritzen. Mehr Power = mehr Oa aus der Naehe. Mylord, die Auseinandersetzung mit Pfeil und Bogen, Spannungen und Impaktbildern ist so uralt wie LARP selbst. - es war immer weniger verbreitet, dass Waffenkontrollen vor einem Ereignis durchgeführt werden und.... in zwanzig Jahren wurden meine Bogen NIE von Zugwaagen einer Organisation kontrolliert.

Im echten Bogenschiessen zum Beispiel, gibt mir meine Körpergröße 50 lbs Streckgewicht auf einem 40 lbs Bogen. Richtig: Die vom Werk vorgegebene Zugspannung wird bei einer gewissen Ausschublänge abgelesen. In den meisten Lärchenläden ist die Verlängerungslänge nicht gegeben, aber in Bogenschießbuden ist sie es. Darüber hinaus sind viele als " Larp-Bögen " angebotene Bogen verhältnismäßig klein/kurz.

Wenn Sie den Bogen also vollständig ausstrecken (z.B. bis zum Kinnbereich oder sogar hinter dem Ohr), "bedeckt" er ihn und Sie haben viel mehr Durchzugskraft als die ohnehin angezeigten 25 Pfund. Problemlösung: Kaufen Sie besser einen Bogen, der für Ihre Körpergröße/Dehnungslänge im Größenbereich von 25-30 Pfund geeignet ist.

Beachten Sie auch die bemessene Leistung der LARP-Pfeile, die in der Regel 25 Pfund beträgt und aus Gründen der Sicherheit zu beachten ist. Der Artikel wurde versehentlich 1 mal bearbeitet, letztmalig von Löwe am 03.12. 2015 - 17:01. Gute Nacht, ich gebe auch mal etwas dazu, weil ich selbst meinen Bogen aufgebaut habe Ich hoffe, dass ich mit meinem Wissen weiterhelfen kann.

Es fängt alles damit an, dass eine Person Muskeln einsetzt, um den Bogen zu dehnen. Die Schleife sammelt diese kurzzeitig und wandelt sie beim Auslösen des Pfeils in Bewegungsenergie um (interne Ballistik). Die Effizienz des Bugs (d.h. das VerhÃ?ltnis zwischen der angelegten Muskelleistung und der tatsÃ?chlichen Bewegungsenergie des Pfeils) ist zum einen eine Frage des Pfeilgewichtes, hÃ?ngt aber auch maÃ?geblich vom Bogen ab (Holzart, BogensprÃ??gung, RÃ?cken, Laminierung, SÃ??ume, etc.).

Im Grunde genommen ist der Effizienz bei einem starkem Bogen größer als bei einem schwachem. Bei langen und rekursiven Bögen ist die Stärke etwa proportional zur Auszugslänge. Die Regel lautet: Eine Pistole ist immer so (un)sicher wie derjenige, der sie bedient. So wie der Gebrauch von gepolsterten Waffen geübt werden muss, so muss auch der Gebrauch des Bogens geübt werden.

Die Schützen müssen die Sicherheitsvorschriften beherrschen und einhalten ( "Pfeil vor jedem Stoß auf Beschädigungen prüfen"). Bei unverantwortlichem Verhalten des Schützen ist er trotz der passiven Sicherheitsvorkehrungen eine Gefährdung für sich und seine Mitwelt. Eine sehr einfache Möglichkeit, die maximale Schießenergie zu begrenzen, ist die Einstellung einer möglichst großen Ziehkraft für Bogen durch die Ausrichter.

Das Messen der Reißkraft kann sehr leicht mit einer Zugblechskala durchgeführt werden. So kann jedes eingecheckte Blech innerhalb kürzester Zeit auf Traktion geprüft und bei Überschreiten sortiert werden. Dabei spielt die Form und Effizienz des Lichtbogens (Langbogen/Rekurvenbogen) keine Bedeutung, da die Maximalenergie immer mit der einfachen Formalkraft * Extrakt = Leistung erfasst und gegenüberstellt wird.

Bogen, die für 26" Pfeile konzipiert sind, sollten daher prinzipiell eine etwas größere Traktionskraft (ca. 32 lbs) aufweisen. Ein verbindlicher Grenzwert (z.B. 30 lbs) sollte jedoch in der Regel als obere Grenze für alle Kreisbögen festgelegt werden. Weil der Beschleunigungsweg der Schraube deutlich kleiner ist als der des Bogens (typischerweise ca. 10"), kann hier eine größere Traktionskraft zugelassen werden.

Weil Armbrüste aufgrund des Konstruktionsprinzips immer mit voller Ausladung feuern, ist es ratsam, die Zugkraftgrenze entsprechend den Armbrüsten einzustellen. Da die Auszugslänge (in der Regel 28") bei Kreisbögen immer spezifiziert ist, wird dieser Betrag hier aus Gründen der Übersichtlichkeit verwendet. Die Reichweitenvorteile durch die höhere Traktionskraft sind gering, zugleich nimmt das Gefahrenpotential durch die hohe Laugenenergie deutlich zu.

Der Zugkraftbegrenzer von max. 30 lbs für Bogen in der Large wird vernünftig ausgewählt, besonders wenn die effektive Schlagfläche kleiner als 2000 mm² ist. Zusätzlich zur optimalen Traktionskraft des Bugs spielt auch das Material und die Konstruktion des Pfahls sowie das Schussverhalten des Sportschützen eine große Bedeutung. Es ist sicher viel zu beachten und ein wenig zu lesen, aber ein guter Shooter muss seinen Bogen und seine Macht und sein Benehmen beherrschen.

Jetzt werde ich nach einer 25bs-Kurve suchen.

Mehr zum Thema